Niederlage auf der StrafbankEHC Waldkraiburg

Niederlage auf der StrafbankNiederlage auf der Strafbank
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der ECDC Memmingen hat sich für das Spitzenspiel gegen den Drittplatzierten aus Waldkraiburg viel vorgenommen, schließlich konnten sie die Löwen in der Tabelle überholen und darum legten sie los wie die Feuerwehr. Bissig und offensivfreudig präsentierten sich die Indians von Beginn an und nutzten auch gleich ihre erste Überzahl durch Patrick Zimmermann zum 1:0 (4.). Gegen den verwandelten Abpraller war EHC-Keeper Patrick Vetter machtlos. Doch die Löwen drehten umgehend auch auf und erarbeiteten sich gute Gelegenheiten. So war es keine Überraschung, dass Martin Führmann, nach starker Vorarbeit von Timo Borrmann ausgleichen durfte (10.). Zu diesem Zeitpunkt zeigten beide Mannschaften ein gutes Spiel, mit leichten Vorteilen für die Gäste.

Im zweiten Drittel starteten die Löwen zwar wieder einmal erneut in Unterzahl, doch hinderte das Lukas Miculka nicht, Keeper Martin Niemz zu überwinden (21.). Memmingen brachte der Rückstand aber nicht aus der Fassung, die Indians hielten dagegen und plötzlich hatten sie erneut wieder zwei Spieler mehr auf dem Eis, während Andreas Paderhuber und Timo Borrmann auf der Strafbank abkühlen mussten. Diese Unterzahl nutzte der ECDC prompt und Martin Schweiger glich für die Hausherren aus (24.). In der Folge hatten Lukas Wagner und Sergej Piskunov zwei gute Chancen, den EHC wieder in Führung zu bringen, doch stand Niemz im Weg. Als sich nach gut 35 Minuten Lukas Miculka wieder auf die Strafbank verabschieden musste, konnte man schon ahnen, was passieren würde und diese Ahnung sollte sich bewahrheiten: Sven Schirrmacher traf mit einem doppelt abgefälschten Schuss zur erneuten Memminger Führung (37.).

Kurz nach Beginn des letzten Drittels netzte Paderhuber von der blauen Linie zum 3:3-Ausgleich ein (41.) und die Hoffnung keimte wieder auf bei den Löwen, die nun am Drücker waren. Doch, mitten hinein in diese starke Phase des EHC und ausnahmsweise nicht in Überzahl erzielte Alain Joanette die erneute Führung für Memmingen, nachdem die Defensive der Löwen sich einen Abstimmungsfehler erlaubt hatte (43.). Kurz darauf erzielte Anton Pertl, nach dem wohl ansehnlichsten Spielzug des Abends, bei dem drei Memminger gegen zwei EHC-Verteidiger anrannen, das 5:3 für die Hausherren (46.). Es sollten schwere Minuten für die Industriestädter werden, die in der Zeit nach dem fünften Gegentor etwas den Faden verloren und dann durch Markus Kerber sogar Gegentreffer Nummer sechs zu verdauen hatten (50.) – in Unterzahl, versteht sich.

Die Löwen kämpften zwar weiter, hatten gute Chancen durch Miculka (57.), Führmann (58.) und Paderhuber (59.), doch sollte er Timo Borrmann exakt 100 Sekunden vor dem Ende den 4:6-Anschlusstreffer erzielen können (59.). EHC-Coach Vorisek nahm dann Keeper Vetter vom Eis und hoffte auf eine erfolgreiche Schlussoffensive, doch wurde diese durch den Treffer von Joanette ins leere Tor jäh gestoppt (60.). Zu viele Strafzeiten kassiert, zu wenig aus dem eigenen Überzahlspiel gemacht und in Sachen Leistung ist bei einigen noch Luft nach oben- so das ernüchternde Fazit der Löwen, die nach diesem 4:7 in der Tabelle auf Rang vier abrutschten.

Tore: 1:0 (3:56) Zimmermann P. (Stotz M., Polaczek M. PP1), 1:1 (9:55) Führmann M. (Borrmann T.), 1:2 (20:34) Miculka L. (Wagner L. SH1), 2:2 (23:53) Schweiger M. (Krafczyk A., Kerber M. PP2), 3:2 (36:40) Schirrmacher S (Schweiger M., Kerber M. PP1) 3:3 (40:33) Paderhuber A. (Kaltenhauser M., Wagner L.), 4:3 (42:42) Joanette A. (Rott St., Zientek R.), 5:3 (45:41) Pertl A. (Polaczek M., Zimmermann P.), 6:3 (49:06) Kerber M. (Hoffmann M., Schweiger M. PP1), 6:4 (58:20) Borrmann T. (Miculka L., Kaltenhauser M.), 7:4 (59:25) Joanette A. (Empty-Net-Goal). Strafen: ECDC Memmingen 16 Strafminuten, EHC Waldkraiburg 22 Strafminuten. Zuschauer: 686.

Mighty Dogs schlagen noch einmal auf dem Transfermarkt zu
Daniel Tratz wechselt zum ERV Schweinfurt

​Daniel Tratz spielt ab sofort für den ERV Schweinfurt. Neun Jahre lang trug der Neuzugang das Trikot der Höchstadt Alligators und nun möchte sich der 27-jährige Stü...

Talent kommt vom EV Füssen
Mauro Seider verstärkt die EA Schongau

​Eine Lücke im verletzungsgeplagten Kader der Mammuts kann ab sofort durch den Neuzugang Mauro Seider vom EV Füssen wieder geschlossen werden, der sich der EA Schong...

Mauro Seider wechselt nach Schongau
EV Füssen siegt auch gegen Geretsried mit 8:4

​Erneut ein Spiel mit hohem Unterhaltungswert am Kobelhang. Gegen den letztjährigen Angstgegner ESC Geretsried gab es ein Wechselbad der Gefühle, und dank eines toll...

8:5-Sieg gegen den EV Pegnitz
800 Zuschauer beim Familientag der Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben am Sonntag beim Familientag ihr Heimspiel gegen den EV Pegnitz vor 800 Zuschauern in der Passauer Eis-Arena mit 8:5 gewonnen. ...

6:1 gegen den ESC Dorfen
Erding Gladiators schießen Eispiraten ab

​Einen 6:1-Erfolg feierte der TSV Erding am Sonntagabend. Und das ausgerechnet gegen den Erzrivalen ESC Dorfen. ...