Niederlage auf der StrafbankEHC Waldkraiburg

Niederlage auf der StrafbankNiederlage auf der Strafbank
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der ECDC Memmingen hat sich für das Spitzenspiel gegen den Drittplatzierten aus Waldkraiburg viel vorgenommen, schließlich konnten sie die Löwen in der Tabelle überholen und darum legten sie los wie die Feuerwehr. Bissig und offensivfreudig präsentierten sich die Indians von Beginn an und nutzten auch gleich ihre erste Überzahl durch Patrick Zimmermann zum 1:0 (4.). Gegen den verwandelten Abpraller war EHC-Keeper Patrick Vetter machtlos. Doch die Löwen drehten umgehend auch auf und erarbeiteten sich gute Gelegenheiten. So war es keine Überraschung, dass Martin Führmann, nach starker Vorarbeit von Timo Borrmann ausgleichen durfte (10.). Zu diesem Zeitpunkt zeigten beide Mannschaften ein gutes Spiel, mit leichten Vorteilen für die Gäste.

Im zweiten Drittel starteten die Löwen zwar wieder einmal erneut in Unterzahl, doch hinderte das Lukas Miculka nicht, Keeper Martin Niemz zu überwinden (21.). Memmingen brachte der Rückstand aber nicht aus der Fassung, die Indians hielten dagegen und plötzlich hatten sie erneut wieder zwei Spieler mehr auf dem Eis, während Andreas Paderhuber und Timo Borrmann auf der Strafbank abkühlen mussten. Diese Unterzahl nutzte der ECDC prompt und Martin Schweiger glich für die Hausherren aus (24.). In der Folge hatten Lukas Wagner und Sergej Piskunov zwei gute Chancen, den EHC wieder in Führung zu bringen, doch stand Niemz im Weg. Als sich nach gut 35 Minuten Lukas Miculka wieder auf die Strafbank verabschieden musste, konnte man schon ahnen, was passieren würde und diese Ahnung sollte sich bewahrheiten: Sven Schirrmacher traf mit einem doppelt abgefälschten Schuss zur erneuten Memminger Führung (37.).

Kurz nach Beginn des letzten Drittels netzte Paderhuber von der blauen Linie zum 3:3-Ausgleich ein (41.) und die Hoffnung keimte wieder auf bei den Löwen, die nun am Drücker waren. Doch, mitten hinein in diese starke Phase des EHC und ausnahmsweise nicht in Überzahl erzielte Alain Joanette die erneute Führung für Memmingen, nachdem die Defensive der Löwen sich einen Abstimmungsfehler erlaubt hatte (43.). Kurz darauf erzielte Anton Pertl, nach dem wohl ansehnlichsten Spielzug des Abends, bei dem drei Memminger gegen zwei EHC-Verteidiger anrannen, das 5:3 für die Hausherren (46.). Es sollten schwere Minuten für die Industriestädter werden, die in der Zeit nach dem fünften Gegentor etwas den Faden verloren und dann durch Markus Kerber sogar Gegentreffer Nummer sechs zu verdauen hatten (50.) – in Unterzahl, versteht sich.

Die Löwen kämpften zwar weiter, hatten gute Chancen durch Miculka (57.), Führmann (58.) und Paderhuber (59.), doch sollte er Timo Borrmann exakt 100 Sekunden vor dem Ende den 4:6-Anschlusstreffer erzielen können (59.). EHC-Coach Vorisek nahm dann Keeper Vetter vom Eis und hoffte auf eine erfolgreiche Schlussoffensive, doch wurde diese durch den Treffer von Joanette ins leere Tor jäh gestoppt (60.). Zu viele Strafzeiten kassiert, zu wenig aus dem eigenen Überzahlspiel gemacht und in Sachen Leistung ist bei einigen noch Luft nach oben- so das ernüchternde Fazit der Löwen, die nach diesem 4:7 in der Tabelle auf Rang vier abrutschten.

Tore: 1:0 (3:56) Zimmermann P. (Stotz M., Polaczek M. PP1), 1:1 (9:55) Führmann M. (Borrmann T.), 1:2 (20:34) Miculka L. (Wagner L. SH1), 2:2 (23:53) Schweiger M. (Krafczyk A., Kerber M. PP2), 3:2 (36:40) Schirrmacher S (Schweiger M., Kerber M. PP1) 3:3 (40:33) Paderhuber A. (Kaltenhauser M., Wagner L.), 4:3 (42:42) Joanette A. (Rott St., Zientek R.), 5:3 (45:41) Pertl A. (Polaczek M., Zimmermann P.), 6:3 (49:06) Kerber M. (Hoffmann M., Schweiger M. PP1), 6:4 (58:20) Borrmann T. (Miculka L., Kaltenhauser M.), 7:4 (59:25) Joanette A. (Empty-Net-Goal). Strafen: ECDC Memmingen 16 Strafminuten, EHC Waldkraiburg 22 Strafminuten. Zuschauer: 686.

Spielplan und Modus für die neue Landesligasaison stehen
Lucas Ruf und Marco Göttle verlängern beim ESV Buchloe

​Obwohl viele bei den zuletzt anhaltend hochsommerlichen Temperaturen noch nicht so recht an den kommenden Winter denken wollen, ist das im Lager der Buchloer Pirate...

Die nächsten Zusagen
Kader der River Rats Geretsried wächst weiter

​Bei der Kaderplanung konnten die Verantwortlichen der River Rats Geretsried den nächsten Schritt gehen und vier weitere Zusagen vermelden. ...

Auf diese Verlängerung haben die Fans gewartet
Über 500 Spiele: Simon Knaup verteidigt weiterhin für den ERV Schweinfurt

​Simon Knaup wird auch in der kommenden Bayernliga-Saison für den ERV Schweinfurt auflaufen. ...

Ein Neuer für den Sturm
Patrik Rypar verstärkt die Mighty Dogs Schweinfurt

​Stürmer Patrik Rypar wechselt vom Oberligisten Saale Bulls Halle zum ERV Schweinfurt in die Bayernliga....

Ein Schweinfurter durch und durch
Pascal Schäfer bleibt bei den Mighty Dogs

​Pascal „Kalle“ Schäfer wird in der kommenden Saison weiterhin für den ERV Schweinfurt spielen. ...