Nature Boyz unterliegen knapp gegen SharksGut aus der Affäre gezogen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Auf dem Spielberichtsbogen standen auf beiden Seiten jeweils 14 Feldspieler, somit waren beide Teams personell dezimiert, beim Gast aus Kempten waren die Leistungsträger jedoch allesamt an Bord, was man vom Kader der Gastgeber nicht sagen konnte. Trotz dieses personellen Engpasses entwickelte sich ein offensiv geführtes Landesligaspiel. Leider nutzten die Sharks die erste Überzahlsituation bereits in der vierten Spielminute zur 1:0-Führung durch Weigant. Die von Max Bergmann gecoachten Gastgeber gaben jedoch nicht auf und hielten dagegen. Lohn des Einsatzes war, ebenfalls in Überzahl, der 1:1-Ausgleichstreffer durch Markus Schneider, auf Zuspiel von Michael Krönauer und Manfred Guggemos, in der 13. Spielminute. Leider währte die Freude über diesen Ausgleich nicht lange, denn knapp zwei Minuten später erzielte der Kontingentspieler Corey Pawley die 2:1-Führung.

Der Mittelabschnitt verlief ähnlich wie der erste, beide Mannschaften versuchten, zum Torerfolg zu kommen. In dem fair geführten Duell wurde Andreas Krönauer in die Bande gecheckt, der Kemptener Phillip Stalla wurde dafür mit einem Spielausschluß bestraft. In der fünfminütigen Überzahl konnten sich die Gastgeber nicht wirkungsvoll im Angriffsdrittel der Gäste festsetzen. Vielmehr wurden sie in Überzahl mit einem Konter in der 28. Spielminute durch Patrick Weigant mit dem 1:3 bestraft. Die sich weiter bietenden Chancen konnten nicht genutzt werden, die Schüße auf des Gegners Tor waren zu ungenau.

Kempten trat nach dem letzten Seitenwechsel konzentrierter auf und erhöhte in der 42. Spielminute auf 4:1 durch Christian Engler. Die Nature Boyz hielten trotzdem dagegen und versuchten ihrerseits, den Rückstand zu verkürzen. Leider waren die Angreifer zu zögerlich, anstatt zu schießen, wollten sie die Scheibe ins Tor tragen. Der Sharks-Torhüter hatte jetzt mehr zu tun als sein Gegenüber Andreas Scholz. Die Angriffe der Gastgeber endeten spätestens am Gästetorhüter. Andreas Krönauer wurde in der 55. Spielminute wieder Opfer eines Bandenchecks. Diese Überzahl wurde mit dem 2:4-Anschlusstreffer durch Daniel Ebentheuer in der 57. Spielminute belohnt. Das Zuspiel kam von Ron Zinner und Michael Krönauer. Die Schlussoffensive brachte jedoch keine weiteren Treffer.

Mit diesem Spiel ist die Vorrunde abgeschlossen, die Nature Boyz treffen in der Abstiegsrunde auf den TSV Farchant, EHC Bad Aibling, SG TEV Miesbach 1b/ TSV Schliersee, EV Pfronten und dem TSV Trostberg.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!