Nature Boyz knapp unterlegenSC Forst

Nature Boyz knapp unterlegenNature Boyz knapp unterlegen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Heimmannschaft startete ins Spiel ohne den verletzten Thorsten Stranninger sehr kontrolliert und gewann langsam ein optisches Übergewicht. Nach einigen vergebenen Chancen wurden die Angriffsbemühungen belohnt. Zuerst die 1:0-Führung durch Martin Burger in der elften Minute, der das Zuspiel von Andreas Estermaier und Arminn Dallmayr per Direktannahme direkt verwandelte. Keine 60 Sekunden später bereits das 2:0 durch Martin Kirschner (12.), dessen Schuss abgefälscht wurde. Kurze Zeit später nutzte der Gast eine Überzahlsituation, um in der 14. Minute auf 2:1 zu verkürzen. Dieser Treffer lähmte die Gastgeber. So war es nicht verwunderlich, dass in der 19. Minute der Ausgleichstreffer durch Lukas Stauffert gelang. Dieser hatte einfach von der blauen Linie abgezogen.

Ab dem zweiten Spielabschnitt liefen die Gastgeber ständig einem Tor Rückstand hinterher. In der 25. Minute die erstmalige Führung der Bad Tölzer, als Josef Hesslinger einen schönen Angriff abschloss. Das Spiel wurde dann etwas ruppiger geführt, was zu einer 5:3-Überzahl für die Heimmannschaft führte. Diese wurde in der 30. Minute erfolgreich ausgenutzt. Daniel Ebentheuer glich aus kurzer Distanz zum 3:3 aus. Allerdings hatte dieses Ergebnis nicht einmal zwei Minuten Bestand, denn bereits in der 31. Minute die abermalige Führung der Gäste. Diesmal nutzte Stefano Rizzo einen Fehler im Spielaufbau der Hausherren zum 3:4-Zwischenstand. Wiederum keine zwei  Minuten später erzielte der immer kämpfende Dejan Pungarsek den 4:4-Ausgleich.  

Das letzte Drittel wiederum wie das vorhergehende. Die Forster bemühten sich, Ordnung ins Spiel zu bringen, die Gäste konterten immer wieder gefährlich. In der 42. Minute ging wieder Bad Tölz in Führung, weil die Abwehr der Heimmannschaft ihre Deckungsaufgaben vernachlässigten. Der Torschütze Martin Reiter stand allein vor dem von Michael Stephan gehütete Tor und ließ sich nicht zweimal bitten, die Führung zu erzielen. In der 47. Minute erkämpfte sich Dejan Pungarsek die Scheibe, spielte diese zu Manuel Weninger, der zum abermaligen 5:5-Ausgleich verwandelte. Bad Tölz ließ nicht locker und erzielte in der 50. Minute den Endstand. Marcus Findewirth zog aus spitzem Winkel ab, der Puck rutschte Michael Stephan durch die Schoner.

Tore: 1:0 (10:36) Burger (Dallmayr, Estermaier), 2:0 (11:23) Kirschner (Pungarsek), 2:1 (13:43) Rizzo S. (5-4), 2:2 (18:44) Stauffert (Reiter), 2:3 (24:32) Hesslinger (Reiter, Stauffert), 3:3 (29:06) Ebentheuer (Guggemos, Pfleger/5-3), 3:4 (30:43) Rizzo St. (Wichmann, Lorenz), 4:4 (32:28) Pungarsek (Weninger), 4:5 (41:44) Reiter (Hesslinger), 5:5 (46:21) Weninger (Pungarsek), 5:6 (49:05) Lorenz (Rizzo L.). Strafen: Forst 16, Bad Tölz 16 + 10 (Findewirth).