Nature Boyz gehen in Grafing unterSaisonpremiere gründlich verhagelt

Nature Boyz gehen in Grafing unterNature Boyz gehen in Grafing unter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gastgeber legten wie die Feuerwehr los, bis sich die Nature Boyz richtig sortieren, lagen sie bereits mit 0:3 nach nicht mal zwei Minuten zurück. Trainer Bachmeier nahm sofort eine Auszeit, um seine Mannschaft wachzurütteln, doch ohne entsprechende Wirkung. Nach neun Minuten wurde der bemitleidenswerte Mathias Zink gegen Christoper Sievers im Tor der Forster abgelöst. Dieser musste dann im ersten Drittel lediglich dreimal hinter sich greifen. Mit 9:0 für den EHCK ging es in die Drittelpause.

Kaum waren knapp vier Minuten im zweiten Abschnitt gespielt, schon stand die ’10“ auf der Anzeigentafel. Die Grafinger schalteten mindestens einen Gang zurück, sodass sich die Nature Boyz gelegentlich vom Angriffsdruck befreien konnten. Das torärmste Spieldrittel endete mit 3:0 für die Gastgeber, mit 12:0 wurden zum letzten Mal die Seiten gewechselt.

Das muntere Toreschießen ging im letzten Abschnitt weiter. Nachdem die Gäste nochmal sechs Treffer nachlegten, konnten die Gäste mit zwei Torerfolgen aufwarten. Markus Schneider bezwang die fast beschäftigungslose Lisa Hemmerle mit einem Gewaltschuss von der blauen Linie, ehe Thomas Ptok in Überzahl den zweiten Treffer für Forst markieren konnte.

In diesem Spiel war für jeden erkennbar, dass in dieser Partie mindestens ein Klassenunterschied zu Tage kam. Die beiden vielbeschäftigsten Akteure auf Forster Seite waren die Torhüter. Beide zeigten teilweise hervorragende Reflexe, doch sie konnten die hohe Niederlage nicht verhindern, zu übermächtig war der Gegner.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!