Nature Boyz Forst verlieren daheim mit 1:4SC Reichersbeuern entführt drei Punkte

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gastgeber traten mit 13 Feldspielern an, die Gäste boten deren 18 auf. Trotz der personellen Unterlegenheit gestalteten die Hausherren das erste Spieldrittel ausgeglichen, ein Torerfolg wollte keiner der Mannschaften gelingen. Markus Kieslich im Forster Tor hatte viel mehr zu tun, als sein Gegenüber Michael Goldbrunner. Beide meisterten ihre Aufgaben souverän. Reichersbeuern war die etwas spielstärkere Mannschaft, Forst suchte sein Heil in diversen Einzelaktionen. Mit dem entsprechenden Kampfgeist hielten sie der spielerischen Überlegenheit der Gäste entgegen.

Im zweiten Spielabschnitt eigentlich der gleiche Spielverlauf. Die Gäste leicht überlegen, die Hausherren agierten oft zu zögerlich und unkonzentriert. Sebastian Schuster brachte seine Mannschaft in der 27. Minute in Führung.  In der 34. Spielminute kam Andreas Andrä zum Schuss, den Markus Kieslich zu spät sah, und es stand 2:0 für die Gäste. Was dann in den letzten beiden Spielminuten passierte, kann eigentlich nicht erklärt werden. Matthias Reil fälschte einen Weitschuß von Tobias Dietz erfolgreich in der 39. Spielminute zum 1:2-Anschlusstreffer ab. Ein paar Sekunden später wurde Sasche Zenzs durch eine zweifelhafte Entscheidung auf die Strafbank geschickt, die Robert Schatton zur 3:1-Führung 39 Sekunden vor dem Drittelende nutzte. Eine Sekunde vor Schluß fiel schon der vierte Treffer zum 4:1-Endstand durch Lukas Stauffert.

Dieser Spieler beherrschte dann das letzte Spieldrittel, bei dem zunächst die Hausherren auf den Anschluss drängten. In der 49. Spielminute wurde der genannte Spieler von einem Forster regelkonform gecheckt. Der Spieler krümmte sich jedoch auf dem Eis, die Schiedsrichter ließen weiterspielen. Auf dem Weg zur Spielerbank schob er einen Linienrichter auf die Seite, der Hauptschiedsrichter sprach daraufhin eine Matchstrafe gegen ihn aus. Die fünfminütige Überzahl konnten die Hausherren jedoch nicht nutzen. So entstanden noch die eine oder andere Chance, die Torhüter hielten die Null im letzten Abschnitt fest. Mit dem Sieg eroberten die Gäste Tabellenplatz 5, während die Nature Boyz weiterhin die rote Laterne tragen.

Acht Tore, viele Zuschauer und zufriedene Gesichter
Bundesliga-Damen des ERC Ingolstadt und Black Bear U20 trennen sich 4:4

​Ein interessantes Spiel bot die U20-Mannschaft der Black Bears Freising in der Weihenstephan-Arena, als man die Frauen-Bundesligamannschaft des ERC Ingolstadt zum F...

Erfolg für die Riverkings
EV Füssen verliert in Landsberg mit 2:3

​Im Vergleich der beiden bestplatzierten Bayernliga-Teams der Hauptrunde unterlag der EV Füssen beim HC Landsberg knapp mit 2:3 (1:0, 1:2, 0:1). Im ersten Drittel br...

Vier-Punkte-Wochenende für die Mighty Dogs
ERV Schweinfurt holt einen Zähler gegen Pegnitz

​Nach dem Sieg zum Start der Verzahnungsrunde gegen den VfE Ulm/Neu-Ulm mussten sich die Mighty Dogs, auch aufgrund zu vieler ungenutzter Chancen, mit einem weiteren...

Start in die Abstiegsrunde mit einer Niederlage
Black Bears unterliegen in Dingolfing verdient mit 3:6

​Nichts war es für die Black Bears Freising mit dem von Trainer Markus Knallinger ausgegebenen Ziel: Möglichst schnell so viele Punkte wie möglich in der Abstiegsrun...

Freibeuter feiern perfektes Auftaktwochenende
ESV Buchloe gelingt in Amberg der zweite Sieg

​Einen hitzigen und emotionalen Schlagabtausch lieferten sich die Buchloer Piraten am Sonntagabend beim zweiten Spiel der Aufstiegsrunde in Amberg – mit dem besseren...