Nature Boyz Forst unterliegen SharksHeimpremiere nicht erfolgreich

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Heimpremiere in dieser Saison brachte die ersten Überraschungen für die Anhänger der Nature Boyz. Der Mannschaftskader wurde durch die Kooperation mit den Peißenberger Eishacklern mit drei Förderlizenzspielern verstärkt. Zusätzlich konnte der in letzter Minute von der EA Schongau verpflichtete Kevin Steindl für die Einheimischen auflaufen. Diese junge Garde sorgte mit den anderen Spielern für ein schnelles und gutes Landesligaspiel. Die favorisierten Gäste konnten sich entgegen allen Erwartungen nicht entscheidend durchsetzen. Mit Konzentration und Schnelligkeit wurden die Gäste immer wieder in Verlegenheit gebracht. Die Belohnung folgte für die Mannen um Trainer Josef Bachmeier in der zwölften Spielminute. In Unterzahl schnappte sich Manuel Weninger die Scheibe und spielte sie auf Daniel Ebentheuer, der mit seinem Schuß Keeper Fabian Schütze zur viel umjubelten 1:0-Führung überraschte. Anschließend ging  es rauf und runter, Tore fielen jedoch trotz einigen klaren  Chancen keine mehr.

Der zweite Spielabschnitt begann mit einer Offensive der Gäste, die jedoch nichts zählbares erbrachte. Der Druck wurde stärkter, Markus Kieslich ließ sich nicht überwinden. Einige klasse Paraden verhinderten den Ausgleich. Forst hatte in dieser Phase des Spieles das eine oder andere Pech mit den Aktionen vor des Gegners Tor. Eine 2:0-Führung wollte einfach nicht gelingen. Viele hatten sich schon damit abgefundenn, dass in diesem Drittel kein Treffer mehr falllen würde, doch dagegen hatte der dreifache Torschütze Patrick Weigand etwas, denn in der 37. Spielminute bezwang er den chancenlosen Markus Kieslich aus kurzer Distanz zum 1:1-Ausgleich. Mit diesem Zwischenstand ging es ins letzte Drittel.

Das letzte Drittel war geprägt durch eine zehnminütige Konzentrationsschwäche der Gastgeber begleitet, denn zwischen der 43. und 53. Spielminute schlugen die Sharks fünfmal zu. So zeigte die Stadionuhr einen Spielstand von 1:6. Die mit einigen schon höherklassig spielenden Akteuren der Sharks gab letztendlich den Ausschlag für den zu hohen Sieg. Die Routine bezwang in diesem Spiel den jugendlichen Elan.

Trainer Josef  Bachmeier war nach dem Spiel trotzdem zufrieden. „Die Jungs haben super gekämpft und gut dagegengehalten. Die Förderlizenzspieler hatten sich spielerisch und einsatzmäßig hervorragend von Beginn an integriert.“

Mauro Seider wechselt nach Schongau
EV Füssen siegt auch gegen Geretsried mit 8:4

​Erneut ein Spiel mit hohem Unterhaltungswert am Kobelhang. Gegen den letztjährigen Angstgegner ESC Geretsried gab es ein Wechselbad der Gefühle, und dank eines toll...

8:5-Sieg gegen den EV Pegnitz
800 Zuschauer beim Familientag der Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben am Sonntag beim Familientag ihr Heimspiel gegen den EV Pegnitz vor 800 Zuschauern in der Passauer Eis-Arena mit 8:5 gewonnen. ...

6:1 gegen den ESC Dorfen
Erding Gladiators schießen Eispiraten ab

​Einen 6:1-Erfolg feierte der TSV Erding am Sonntagabend. Und das ausgerechnet gegen den Erzrivalen ESC Dorfen. ...

Am Ende nur ein Punkt für die Mammuts
EA Schongau unterliegt Königsbrunn nach Penaltyschießen

​Es waren nur 150 Sekunden Blackout, die der EA Schongau einen möglichen Drei-Punkte-Sieg über den Favoriten EHC Königsbrunn kosteten. Zwischen der 36. und 38. Minut...

Zwei Spiele, zwei Siege – aber der Coach ist nicht zufrieden
Black Bears schlagen Bad Aibling nach schwachem Spiel 5:4

​Eigentlich müsste Coach Markus Knallinger breit über das ganze Gesicht strahlen, nachdem seine Black Bears Freising am Freitag in Moosburg 2:1 und am Sonntag in der...