Nature Boyz Forst spielen in der FremdeFürstenfeldbruck und Ulm/Neu-Ulm die Gegner

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Spiel im Fürstenfeldbrucker Freiluftstadion ist aus zwei Gründen etwas Besonderes, wenn sich beide Mannschaften die Schläger um 20 Uhr kreuzen. Zum einen wollen die Nature Boyz Revanche für die erlittene 4:5-Heimniederlage nehmen, zum anderen Trifft ein Rückkehrer seine ehemaligen Mannschaftskameraden. Die Rede ist von Sascha Zenzs, den es wieder zu den Nature Boyz zog und der im Hinspiel noch für die Gastgeber auflief. Laut Passstelle ist die Spielgenehmigung versendet, somit steht dem Einsatz Saschas nix mehr im Wege. Trainer Bachmeier freut sich natürlich sehr über den Rückkehrer, denn mit seiner Erfahrung kann er die Mannschaft sportlich weiterbringen. Ob im Sturm oder in der Verteidigung, er kann alle Positionen belegen. Nachdem im Hinspiel nach einer Aufholjagd doch noch die 4:5-Niederlage in den Büchern steht, wollen die Gäste punkten, zumal es bei den Crusaders um einen Gegner handelt, der punktemäßig noch in Reichweite liegt.

Ein anderes Kaliber wartet am Sonntag um 18 Uhr mit den Devils aus Ulm/Neu-Ulm. Die Trauben werden hier absolut hoch hängen, wie die in der letzten Woche erlittene 3:10-Heimspielniederlage zeigte. Die Devils konnten auf dem Transfermarkt zuschlagen und sich den Routinier Martin Jainz vom ECDC Memmingen verpflichten. Umgekehrt können auch die neuen Förderlizenzspieler SImon Sendl und Marco Loth eingreifen. Beide wurden im Tausch mit Lukas Morawski und Tim Vogl engagiert, um auch diese Spieler an die raue Luft im Seniorenbereich zu gewöhnen. Trotz der verbesserten Personalsituation wird es wahrscheinlich nicht zu einem Punktgewinn gereichen.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!