Nature Boyz Forst sind im DoppeleinsatzDavid gegen Goliath

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Spiel am Freitag heißt „David gegen Goliath“ oder „Amateure gegen Profis“, denn mit dem ESV Burgau 2000 reist eine Mannschaft an, die laut Ankündigung mit fünf transferkartenpflichtigen Spielern in Peißenberg aufläuft. Die Eisbären starteten erwartet stark in die Saison, denn den Mitaufstiegsfavoriten ESV Buchloe hielten sie mit einem 7:4-Sieg im heimischen Stadion nieder, gegen den SC Reichersbeuern gab es mit dem 11:2-Sieg ein regelrechtes Schützenfest, ebenfalls im heimischen Stadion. Im Vorfeld wurde viel über den Einsatz unzähliger ausländischer Spieler diskutiert, aktuell sehen die BEV-Regularien hier keinerlei Beschränkungen vor. Die Mannschaft mit Trainer Sepp Bachmeier wird versuchen, die erwartete Niederlage in Grenzen zu halten, an einen Punktgewinn glaubt ob des Profikaders keiner der Beteiligten ernsthaft. Ziel dieses Spieles wird es sein, keine Verletzungen zu kassieren, um am Sonntag dann entsprechend gerüstet zu sein.

Einen Gegner auf Augenhöhe treffen die Nature Boyz am Sonntag in Pfronten. Die Falcons starteten mit einer 5:9-Niederlage beim ESV Buchloe. Beide Vorbereitungsspiele konnten die Nature Boyz für sich entscheiden, doch sind diese Siege nichts wert, wenn am Sonntag nicht gepunktet werden kann. Die Mannschaft wird motiviert und engagiert zu Werke gehen und alles versuchen, die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Entscheidend wird sein, wie das Spiel am Freitag verlief. Die Falcons sind am Freitag spielfrei und könnten somit einen kleinen Vorteil haben.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!