Nature Boyz Forst kehren mit drei Punkten zurückReise nach Trostberg war erfolgreich

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Anfang der Partie spielte das Wetter in der Freiluftarena mit, es hatte null Grad, und es blieb niederschlagsfrei. Bei den Gastgebern konnte der Zuschauer erkennen, dass die Nerven ob ihrer Tabellensituation nicht die besten sind, die Angriffsaktionen wirkten nicht zwingend. Mathias Zink hatte öfters die Möglichkeit, sich auszuzeichnen. Die Forster verlegten sich auf Konter und wurden bereits in der fünften Spielminute belohnt. Bastian Grundner erzielte seinen ersten von drei Treffern an diesem Tag. Er konnte auf Zuspiel von Albert Neuner und Markus Schneider abschließen. Die Gastgeber versuchten ihr Glück immer wieder, noch Mathias Zink hielt seinen Kasten sauber. Wieder war es Bastian Grundner, der in der zwölften Minute auf 2:0 erhöhte, diesmal in Überzahl auf Zuspiel von Florian Deibler und wiederum Markus Schneider. Mit diesem Zwischenstand ging es zum Pausentee.

Nach dem Seitenwechsel blieb Manfred Guggemos in der Kabine, da er sich eine Zerrung zuzog. Die Chiefs erhöhten den Druck, die Mannen um Trainer Sepp Bachmeier konnten die Stürmer jedoch erfolgreich am Toreschießen hindern. Auch war wieder Mathias Zink zur Stelle, wenn es brenzlig wurde. Ihm stand auch das Glück des Tüchtigen zur Seite. Mitte des zweiten Drittels wurden zwei Forster auf die Strafbank geschickt. Der Vorteil der Heimmannschaft verpuffte schlagartig, als sich nämlich Manuel Weninger die Scheibe eroberte und per Alleingang zum 3:0 erhöhte. Es war die 29. Spielminute angebrochen. Die Aktionen der Chiefs wurden jetzt noch wütender, Forst nahm sich wie so oft in den vergangenen Spielen eine kurze Auszeit, die innerhalb von zwei Minuten von der Heimmannschaft zum 2:3-Pausenstand bestraft wurde. Zweimal waren sie per Distanzschuss in der 36. und 37. Spielminute durch Nico Roßmanith und Philip Berger erfolgreich.

Zu Beginn des spannenden letzten Drittels begann es stark zu schneien. Die Gäste aus dem Oberland agierten ob der Situation jetzt wieder konzentrierter, die Gastgeber brachten ein wenig Hektik ins Spiel. Die Angriffe liefen auf beide Torleute, jedoch ohne Zählbares. In der 54. Spielminute nahm sich Manuel Weninger die Scheibe, spazierte durch die Abwehr der Chiefs und verlud Torhüter Johannes Käsmeier. Zu aller Überraschung traf Weninger jedoch lediglich die Latte, er brach seinen Jubel ab, nahm diese nochmals auf und schoss aufs Tor. Käsmeier half tatkräftig mit, und beförderte die Scheibe zum 4:2 über die Linie. In der 57. Spielminute das Premierentor für Florian Deibler, der auf Zuspiel von Manuel Weninger auf 5:2 abstauben konnte. Die Freude über diese Führung ließ die Nature Boyz kurz unkonzentriert agieren, denn in Unterzahl schlug der unauffällige Konti Petr Binias per Alleingang zum 3:5 zu. Den Schlusspunkt jedoch setzte 50 Sekunden vor Schluss der Dreifachtorschütze Bastian Grundner, der auf Zuspiel von Albert Neuner und Markus Schneider zum 6:3-Endstand einschoss.

Einspielen für Abstiegsrunde
Nature Boyz Forst zweimal im Einsatz

​Am kommenden Wochenende stehen zwei Heimspiele für die Nature Boyz Forst auf dem Programm. Am Freitag gastiert der SC Reichersbeuern, am Sonntag der EV Pfronten im ...

Nachholspiel: Duell um Platz drei in der EisArena
Black Hawks empfangen den EC Bad Kissingen zur „Students Night“

​Am Donnerstag, 13. Dezember, empfangen die Passau Black Hawks um 20 Uhr zur „Students Night“ den Tabellenvierten aus Bad Kissingen zum Nachholspiel. Der eigentliche...

Jetzt steht das Spitzenspiel gegen den EV Füssen an
Zwei Siege für die Landsberger Riverkings

​Mit zwei Siegen nähert sich der HC Landsberg dem Bayernliga-Tabellenführer EV Füssen auf zwei Punkte. ...

Big Points und Teddybär-Regen
Sieg des ESC Geretsried gegen Schongau hält Kampf um Platz acht offen

​Die River Rats Geretsried brauchen dringend Punkte, am besten alle drei. Nach der Niederlage gegen Landsberg stand man nach drei Pleiten in Folge schon unter Zugzwa...

Nachholspiel am Donnerstag in Passau
Unnötige Niederlage der Black Hawks in Schweinfurt

​In die Kategorie „absolut unnötig“ muss die 1:3-Niederlage der Passau Black Hawks beim ERV Schweinfurt eingeordnet werden. ...