Nature Boyz am Sonntag nach PfrontenSC Forst

Nature Boyz am Sonntag nach PfrontenNature Boyz am Sonntag nach Pfronten
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die 2:5-Heimniederlage aus dem Hinspiel dürfte die Mannschaft motivieren, beim Gastgeber mit entsprechender Einstellung anzutreten. Zu Beginn der laufenden Landesligasaison galten die Falcons auch als Favorit für die oberen Tabellenplätze. Bei ihrem Auftritt in Peißenberg waren beide Gegner noch fast Tabellennachbarn, doch anschließend trennten sich die Wege. Bekanntermaßen spielte Forst meist als Tabellenführer oder Tabellenzweiter, während sich die Pfrontener immer weiter unten in der Tabelle wiederfanden. Sie hatten in der bisherigen Saison stets mit verletzten Spielern zu kämpfen, auch die Verpflichtung von Ladislav Hruska, der vom EV Füssen aus der Oberliga zu den Gastgebern wechselte, brachte nicht den erhofften Effekt. Mit Adrian Hack und Benjamin Gottwalz stehen weitere, bereits bei höherklassigen Vereinen spielende Akteure, im Kader.

Seit auch die Nature Boyz vom Verletzungspech einiger Akteure betroffen sind, läuft es nicht mehr richtig rund. Der Ausfall des Topscorers, Dejan Pungarsek, wiegt doch schwerer, als zunächst angenommen. Auch die Ausfälle von Daniel Ebentheuer und Michael Kölbl in der Abwehr, wie Stürmer Andreas Pfleger oder Matthias Reil machen sich bemerkbar. Letzte Woche pausierte auch noch Philipp Birk. Doch all die Ausfälle müssen von der Mannschaft aufgefangen werden. Am Sonntag geht es darum, einmal erfolgreich Revanche für die Heimspielniederlage zu nehmen und zum anderen, den dritten Tabellenplatz noch eine zeitlang zu verteidigen. Je nach Trainingsbeteiligung könnte die Revanche gelingen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!