Mühsamer Sieg beim SchlusslichtECDC Memmingen

Mühsamer Sieg beim SchlusslichtMühsamer Sieg beim Schlusslicht
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ohne die gesperrten Jainz, Polaczek und Stotz, sowie die verletzten Schweiger, Börner, Merkle und Niemz machten sich die Memminger auf den Weg in den Bayrischen Wald zum Nachholspiel gegen Aufsteiger Regen, gegen die sie auch auf Aschenbrenner und Feldmeier verzichten mussten, die am Wochenende für die Junioren im Einsatz waren. Trotz des ungewohnten Termins am Samstagabend, hatten auch wieder rund 40 Memminger Fans die weite Reise auf sich genommen um ihre Mannschaft zu unterstützen. Und die sahen gleich einen tollen Start der Indians. In der zweiten Spielminute konnte Patrick Zimmermann den ersten Treffer des Abends erzielen. Trotz hoher Überlegenheit schafften es die Memminger aber nicht sofort nachzulegen und brachten das Schlusslicht vorerst ins Spiel zurück. Nach einem Abwehrfehler konnte Franz in der zwölften Minute Franziska Albl, die das Memminger Tor hütete, überwinden und den Ausgleich besorgen. Die Indians schalteten in der Folge ein paar Gänge nach oben und zeigten ihr bestes Eishockey an diesem Abend. Ronny Zientek, Martin Hoffmann und erneut Patrick Zimmermann schraubten das Ergebnis, gegen jetzt chancenlose Gastgeber, auf 4:1 aus Memminger Sicht.

Diese starke Phase war aber auch leider das Highlight des Abends. Trotz Chancenplus gelang es den Indians nicht einen Treffer zu erzielen. In einem mittlerweile sehr mäßigen Bayernliga-Spiel kamen zwar auch die Regener zu vereinzelten Möglichkeiten, Franzi Albl war jedoch auf dem Posten. Also ging es ohne weitere Tore in den letzten Abschnitt, der zumindest ein wenig unterhaltsamer werden sollte.

Nach ein paar Strafzeiten zu Beginn und anhaltender Memminger Überlegenheit, kamen die Hausherren in der 50. Minute zum 2:4 Anschlusstreffer, welcher nochmal kurz Hoffnung bei den Heimfans aufkeimen ließ. Doch Al Joanette machte mit dem 5:2 alles klar, ärgerlich nur, dass kurz vor Ende noch ein dritter Gegentreffer hingenommen werden musste.

Mit diesem Sieg konnten die Indians in der Tabelle wieder auf den 4. Platz vorrücken, mit der Leistung allerdings kann man bei den Allgäuern, trotz vieler Ausfälle, ganz und gar nicht zufrieden sein. Vor den anstehenden schweren Spielen in Höchstadt und den Heimderbys gegen Sonthofen (Sonntag, 18.30 Uhr) und Buchloe bedarf es einer enormen Leistungssteigerung um hier Chancen auf Punkte zu haben.