Moritz Simon und Christoph Meier wechseln zum EHC KönigsbrunnKooperationsvertrag mit dem EV Königsbrunn

Der 19-jährige Moritz Simon spielte bisher in der Kaufbeurer DNL-Mannschaft, nun will er den Sprung in den Seniorenbereich schaffen. (Foto: EHC Königsbrunn)Der 19-jährige Moritz Simon spielte bisher in der Kaufbeurer DNL-Mannschaft, nun will er den Sprung in den Seniorenbereich schaffen. (Foto: EHC Königsbrunn)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vorstand Tim Bertele  hat momentan alle Hände voll zu tun: „Nach wie vor ist eine vernünftige Saisonplanung unmöglich. Dennoch konnten wir bereits die ersten Sponsoren-Verlängerungen unter Dach und Fach bringen, was uns zeigt, dass das Eishockey in Königsbrunn einen hohen Stellenwert genießt. Wir gehen davon aus, dass der Modus im Laufe des Monats feststeht, sodass spätestens Mitte Juli mit dem Dauerkarten-Verkauf starten können. Wenn die Zahl der Corona-Infektionen weiter so sinkt, rechne ich damit, dass wir vor Zuschauern spielen dürfen, wenn auch nur in begrenzter Anzahl.“

Um allen Anforderungen des Verbandes gerecht zu werden, wurde ein Kooperationsvertrag mit dem EV Königsbrunn abgeschlossen. Zwischenzeitlich haben beiden Seiten diesen auch unterschrieben, sodass die Meldung der ersten Mannschaft zur Teilnahme an der Bayernliga bereits erfolgte. Damit ist beispielsweise sichergestellt, dass EHC-Spieler als Co-Trainer am Trainingsbetrieb des EV Königsbrunn teilnehmen oder der Nachwuchs die EHC-Busse für Auswärtsfahrten verwenden kann.

Tim Bertele zeigt sich zufrieden mit der Zusammenarbeit beider Vereine: „Es ist erfeulich, dass wir wieder eine Spielgemeinschaft EHC Königsbrunn 1b/EV Königsbrunn im Seniorenbereich installieren werden. Wir sind mittlerweile eine gute Adresse für junge Talente aus der Region geworden. Durch die Zusammenarbeit ist sichergestellt, dass Spieler, die den Sprung in die Bayernliga nicht auf Anhieb schaffen, dennoch genug Spielpraxis erhalten. Wir sind uns mit dem EV Königsbrunn einig, dass hier auf lange Sicht eine U23-Mannschaft mit drei, vier erfahrenen Spielern geformt werden soll. Ehemalige verdiente EHC-Spieler wie Patrick Zimmermann, Pascal Rentel oder Marc Streicher haben hierfür bereits Ihre Zusage gegeben.“

Für die kommende Spielzeit kann Vorstand Tim Bertele auch zwei weitere Neuzugänge vermelden. Mit dem 19-jährigen Moritz Simon holt sich der Verein einen sehr zweikampfstarken Verteidiger in die Brunnenstadt, der dank seiner Spielintelligenz schwierige Situationen lösen kann. Der Sohn des 25-fachen Nationalspielers Jürgen Simon wechselt aus der Kaufbeurer DNL-Mannschaft nach Königsbrunn und will sich jetzt im Seniorenbereich beweisen. Ebenfalls aus der Kaufbeurer Talentschmiede stammt auch der zweite Neuzugang Christoph Meier. Der solide 20-jährige Verteidiger mit guter Spielübersicht stand während der letzten Saison noch beim Ligakonkurrenten Kempten unter Vertrag und startete letzte Woche wie auch Moritz Simon ins Sommertraining.

 „Es freut mich besonders, dass die Transfers geklappt haben. Wir beobachten die Entwicklung beider schon länger und sind uns sicher, dass wir hier zwei klasse Spieler verpflichtet haben.“ Keine Verträge mehr für die kommende Saison erhalten Anton Zimmer, Nicolas Hetzel, Daniel Rau und Jakub Šrámek. Zudem wechselt Elias Maier nach Peißenberg zu den Eishacklern.  „Wie bereits angedeutet wollen wir uns auf allen Schlüsselpositionen neu orientieren. Aktuell besteht unser Kader aus acht Verteidigern, sieben Stürmern und einem Torwart, sodass wir die darunter befindlichen Neuzugänge in den kommenden Wochen Stück für Stück vorstellen. Auf den ein oder anderen Neuzugang können unsere Fans jetzt schon gespannt sein. Dazu werden wir noch ein oder zwei Import-Spieler verpflichten, falls es unsere finanzielle Situation erlaubt.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!