Mögen die Heimspiele beginnenEC Oberstdorf

Mögen die Heimspiele beginnenMögen die Heimspiele beginnen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das bedeutet für die Eisbären, es kommen zusätzlich zum Training durchschnittlich alle vier Tage ein Spiel auf sie zu. Der besondere Abschluss wird dann am 6. Januar um 20 Uhr sein, wenn das Derby gegen den ESC Kempten ansteht.

Den Anfang macht nun am Sonntag der EV Fürstenfeldbruck, der um 18 Uhr in Oberstdorf zu Gast ist. Die Crusaders aus Oberbayern befinden sich nach dem 19. Spieltag auf dem achten Tabellenplatz mit sechs Siegen aus 13 Spielen und konnten zuletzt mit einem 5:4 nach Penaltyschießen gegen den  SC Riessersee 1b und einem 7:3-Erfolg gegen die B-Löwen aus Tölz punkten.

Am 21. Dezember ist dann der SC Riessersee 1b in Oberstdorf zu Gast, mit diesem Spiel beginnt bereits die Rückrunde für die Eisbären. Es folgt am 28. Dezember das Spiel gegen die Mammuts aus Schongau. Im neuen Jahr starten die Eisbären im Zwei-Tage-Rhythmus, erst heißt es am 2. Januar um 20 Uhr Kräftemessen mit den Riverrats aus Geretsried, dann nur zwei Tage später, am 4. Januar ist um 18 Uhr der ESV Burgau in Oberstdorf zu Gast. Wiederum zwei Tage später ist es endlich soweit und die Eisbären empfangen die Sharks des ESC Kempten zum großen Allgäu-Derby in der Landesliga Bayern-Südwest.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!