Mighty Dogs wollen auswärts ungeschlagen bleibenGegen punktlose Bayreuther

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Samstag um 17.15 Uhr spielen die Mighty Dogs Schweinfurt zum dritten Mal in dieser Saison auswärts und auch zum dritten Mal wollen sie wieder mit drei Punkten nach Schweinfurt reisen. Gegner ist die 1b-Mannschaft des EHC Bayreuth.

Gleich am ersten Spieltag schlug man Mit-Favoriten Erding mit 5:3, vor zwei Wochen konnte man dann auch das Derby gegen Haßfurt mit 4:3  für sich entschieden – nun sollen am Samstag also gegen die 1b-Vertretung aus Bayreuth die Auswärtspunkte sieben bis neun folgen. Bayreuth hat nach sieben Spielen noch keine Punkte auf dem Konto, auch das Torverhältnis spricht eine klare Sprache (-36). So verlor man vergangenen Freitag mit 3:15 daheim gegen den ERSC Amberg, den die Mighty Dogs letzten Sonntag im Icedome wiederum mit 5:1 besiegen konnten. Das Hinspiel im Schweinfurter Icedome gegen Bayreuth 1b haben die Mighty Dogs, souveräner als der Endstand dies vermuten lässt, mit 5:3 gewonnen. Gerade diese vermeidlich einfacheren Spiele muss man allerdings höchst konzentriert angehen, das weiß auch Routinier und Kapitän der Mighty Dogs Simon Knaup: „Als Tabellenführer fahren wir natürlich als klarer Favorit nach Bayreuth, trotzdem müssen wir aufpassen, da man eben in solchen Spielen oft überheblich agiert und schnell auf die Nase fallen kann. Auch Bayreuth hat sehr gute Spieler, die Tore schießen können, und hat seine Spiele teilweise nur sehr knapp verloren, wie zum Beispiel gegen Nürnberg (5:6-Niederlage). Daher müssen wir uns voll konzentrieren und am Samstag alles abrufen. Sollten wir so spielen wie gegen Amberg vergangenen Sonntag denke ich aber, dass wir die drei Punkte holen können und an der Tabellenspitze bleiben“. Auf Schweinfurter Seite sind alle Spieler fit, nur der Einsatz von Michelé Amrhein ist weiterhin fraglich.