Mighty Dogs neuer Tabellenführer der Landesliga5:3-Erfolg gegen Bayreuth

(Foto: Kleiner Strolch/ERV Schweinfurt)(Foto: Kleiner Strolch/ERV Schweinfurt)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Durch den 5:3-Heimerfolg gestern Abend gegen die 1b-Mannschaft des EHC Bayreuth zogen die Mighty Dogs Schweinfurt in der Tabelle sowohl an Erding als auch an Bad Kissingen vorbei und sind neuer Spitzenreiter der Landesliga Bayern, Gruppe 1. Die 532 Zuschauer im Icedome sahen einen Schweinfurter Sieg, der zu keiner Zeit wirklich in Gefahr war, auch wenn das Ergebnis etwas anderes vermuten lässt. In der 13. Minute war es dann Niklas Zimmermann, der für die überfällige 1:0-Führung sorgte. Ebenfalls noch im ersten Drittel erhöhte Dion Campbell dann in Überzahl auf 2:0.

Auch im zweiten Spielabschnitt waren es die Hausherren, die das Spielgeschehen bestimmten. Erneut war es der Kontingentspieler der Mighty Dogs, Dion Campbell, der den Spielstand auf 3:0 (25.) schraubte. Kurz darauf erhielt Dion Campbell dann eine Zwei-Minuten Strafe-und weil er sich beim Schiedsrichter erkundigte, wofür genau er diese bekommt, belegte ihn dieser mit einer zehnminütigen Disziplinarstrafe. Die Mighty Dogs agierten dann in der Folge mit einem Mann weniger, Fritz Geuder allerdings hinderte das nicht daran, auf 4:0 zu erhöhen (27.). Das Spiel schien entschieden, auch wenn Bayreuth in der 31. Spielminute auf 4:1 verkürzen konnte.

Mit seinem dritten Treffer gelang es Dion Campbell, den alten Abstand wiederherzustellen (5:1, 42.). Im weiteren Verlauf kamen die Mighty Dogs immer wieder brandgefährlich vor das Bayreuther Tor, lediglich im Abschluss haperte es auf Schweinfurter Seite. So waren es die Gäste, die zwei Überzahlspiele nutzten (5:2, 47. Minute und 5:3 zwölf Sekunden vor Ende der Partie) und somit den Endstand (5:3) herstellten.

Mit den sechs Punkten vom Wochenende klettern die Mighty Dogs weiter in der Tabelle und sind jetzt ungeschlagener Tabellenführer. Nächsten Freitag spielfrei erwarten die Mighty Dogs am Sonntag im Icedome den ERSC Amberg, der Bad Kissingen am vergangenen Freitag im Penaltyschießen bezwingen konnte.

Tore: 1:0 (13.) Niklas Zimmermann (Philip Mauder), 2:0 (18.) Dion Campbell (Maximilian Schneider/5-4), 3:0 (25.) Dion Campbell (Niklas Zimmermann, Kevin Marquardt), 4:0 (27.) Fritz Geuder (4-5), 4:1 (31.) Dominik Thomys (Robin Niedermeier, Michael Kuhn/5-4), 5:1 (42.) Dion Campbell, 5:2 (47.) Michael Kuhn (Michael Breyer, Michael Natzi/5-4), 5:3 (60.) Michael Kuhn (Lukas Stettmer, Christian Masel/5-4). Strafen: Schweinfurt 16 + 10 (Dion Campbell), Bayreuth 6 + 10 (Sandro Masching). Zuschauer: 532.

Jetzt steht das Spitzenspiel gegen den EV Füssen an
Zwei Siege für die Landsberger Riverkings

​Mit zwei Siegen nähert sich der HC Landsberg dem Bayernliga-Tabellenführer EV Füssen auf zwei Punkte. ...

Big Points und Teddybär-Regen
Sieg des ESC Geretsried gegen Schongau hält Kampf um Platz acht offen

​Die River Rats Geretsried brauchen dringend Punkte, am besten alle drei. Nach der Niederlage gegen Landsberg stand man nach drei Pleiten in Folge schon unter Zugzwa...

Nachholspiel am Donnerstag in Passau
Unnötige Niederlage der Black Hawks in Schweinfurt

​In die Kategorie „absolut unnötig“ muss die 1:3-Niederlage der Passau Black Hawks beim ERV Schweinfurt eingeordnet werden. ...

50 gute Minuten reichen nicht aus gegen den Tabellenführer
Black Bears Freising unterliegen dem ESC Haßfurt

​Ohne ein ordentliches Wunder in der Landesliga war es das für die Freising Black Bears mit der oberen Tabellenhälfte. Nach einem ordentlichen Spiel unterlagen sie g...

Beeindruckender Kampf wird nicht belohnt
ESV Buchloe unterliegt im Derby dem Tabellenführer Kempten

​Einen packenden und intensiven Schlagabtausch bekamen am frühen Sonntagabend knapp 350 Zuschauer im Allgäu-Derby zwischen dem ESV Buchloe und dem ESC Kempten gebote...