Mighty Dogs gewinnen ihr zweites Heimspiel mit 8:3Erfolg gegen Nürnberg

(Foto: Kleiner Strolch)(Foto: Kleiner Strolch)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag kam der EHC 80 Nürnberg nach Schweinfurt in den Icedome, um Punkte nach Mittelfranken zu entführen. Dass daraus nichts wurde, lag sowohl an der geschlossenen Mannschaftsleistung der Mighty Dogs als auch an dem stark verbesserten Schweinfurter Powerplay. Gleich fünf der acht Schweinfurter Treffer bei 8:3 (3:1, 2:2, 3:0)-Erfolg konnte man in Überzahl erzielen.

Die 558 Zuschauer konnten bereits nach fünf Minuten zum ersten Mal jubeln: Dion Campbell traf zum 1:0. Den zwischenzeitlichen Ausgleich (1:1) aus der siebten Minute durch Sascha Dummet konnte Fritz Geuder in der 16. Minute egalisieren und als auf der Anzeigetafel nur noch eine Sekunde verblieb, erhöhte Simon Knaup noch auf 3:1. Im zweiten Drittel war es erneut Fritz Geuder, der für seine Mighty Dogs traf (27.). In der 30. Spielminute zeigte Dion Campbell dann sein ganzes Können: erst spielte er quasi die gesamte Nürnberger Mannschaft aus um abschließend auch den starken Goalie Philip Schnierstein zu überwinden (5:1). Im Anschluss ließ man sich auf das Nürnberger Spiel ein und so kamen die Gäste wieder zurück in die Partie. Durch Treffer in der 35. und 40. Minute konnte der EHC Nürnberg noch im zweiten Drittel auf 5:3 verkürzen. Der letzte Spielabschnitt ging dann aber wieder an die Migthy Dogs. Erst war es Jonas Knaup, der in der 52. Minute auf 6:3 erhöhte, ehe Fritz Geuder in der 58. Minute seinen dritten Treffer der Partie erzielte (7:3). Den Endstand setzte dann Michele Amrhein drei Sekunden vor Schluss (8:3, 60. Minute). Die Mighty Dogs waren, abgesehen von wenigen Minuten des Mittel-Drittels, die tonangebende Mannschaft, die völlig verdient gegen den EHC Nürnberg gewinnen konnte. Somit haben die Schweinfurter nun acht Punkte auf dem Konto, lediglich gegen die 1b aus Selb musste man einen Punkt abgeben.

Niklas Zimmermann feierte am Freitag seinen Geburtstag, was mehrere seiner Kommilitonen aus Würzburg dazu animierte, dem Heimspiel beizuwohnen. Mit mehreren auf ihn zugeschnittenen Liedern sowie optischer Unterstützung durch Plakate fieberte man dem Heimsieg der Mighty Dogs entgegen. Nächstes Spiel ist dann am kommenden Freitag in Haßfurt. Am darauffolgenden Sonntag kommt dann die 1b-Vertretung aus Bayreuth in den Icedome.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!