Michael Dippold wird Cheftrainer beim ERV SchweinfurtZuletzt Nachwuchstrainer in Deggendorf

(Foto: Frank Stolle/ERV Schweinfurt)(Foto: Frank Stolle/ERV Schweinfurt)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir sind sehr glücklich, dass wir Michael Dippold als neuen Trainer für die Mighty Dogs gewinnen konnten“, so der sportliche Leiter Christopher Schadewaldt. „Michael ist ein Trainer, der das Eishockey so gestaltet, dass die Mannschaft das Heft selbst in die Hand nimmt, körperbetont, mit möglichst viel Tempo. Aber auch einer, der ein Team formen und Spieler individuell verbessern kann. Vor allem waren wir uns sofort beim Thema Nachwuchs einig. Gerade dieser Bereich ist uns sehr wichtig und wir wollen den Nachwuchs mehr an die erste Mannschaft ranführen. Dippi weiß, wie man junge Talente formt und in den Seniorenbereich bringt.“

Micheal Dippold war zuletzt zwei Jahre als Nachwuchstrainer beim Oberligisten Deggendorfer SC, der vergangene Saison noch in der DEL2 spielte, für das DNL-Team zuständig. Zuvor trainierte der gebürtige Oberfranke, der als Spieler bereits in der 2. Bundesliga spielte, den abstiegsbedrohten Bayernligisten EC Pfaffenhofen, den er erfolgreich in der Liga hielt und stabilisierte. Begonnen hat der ehemalige Torhüter seine Trainerlaufbahn im Jahr 2010 beim Landesligisten ERSC Amberg. Nach drei Jahren in der Oberpfalz verschlug es den damals 44-Jährigen zurück in die Heimat zum EHC Bayreuth. Bis auf eine kurze Zwischenstation beim EV Dingolfing in der Saison 2014/15 trainierte Michael Dippold die Bezirks- und Landesliga Mannschaft des EHC Bayreuth bis zum Jahr 2016, ehe er zum EC Pfaffenhofen wechselte.