Max Hofer und Simon Beslic bleiben ESV Buchloe erhaltenVerteidigerduo verlängert

Max Hofer hat verlängert. (Foto: ESV Buchloe)Max Hofer hat verlängert. (Foto: ESV Buchloe)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide waren im letzten Jahr fester Bestandteil der ESV-Hintermannschaft und so zeigt sich die sportliche Leitung der Gennachstädter glücklich, dass die zwei Abwehrspieler weiter im Dress der Freibeuter auflaufen werden. Mit einer Körpergröße von 1,92 Meter bzw. 1,89 Meter verfügen beide fast schon über perfekte Körpermaße, um auch weiterhin körperlich robust das Buchloer Tor verteidigen zu können. Außerdem waren sowohl Max Hofer mit zwei Toren und sieben Vorlagen in 32 Partien als auch Simon Beslic immer wieder offensiv erfolgreich gewesen, der in 35 Spielen sogar ein Tor und zwei Assists mehr auf seinem persönlichen Punktekonto verbuchen konnte.

Während der 21-jährige Beslic erst im letzten Winter zu den Freibeutern kam, geht der etwa vier Jahre ältere Max Hofer bereits in seine dritte Spielzeit bei den Rot Weißen. Zuvor war der gebürtige Bad Wörishofer bei seinem Heimatverein, den Wölfen Bad Wörishofen im Nachwuchs- und auch bereits im Seniorenbereich auf dem Eis gestanden. In der kommenden Saison dürfte Hofer dann somit vermutlich auf seinen ehemaligen Club treffen, der als Landesligist sehr wahrscheinlich nächste Spielzeit ein Gegner des ESV sein müsste.

Auch Simon Beslic war zunächst bei seinem Jugendverein, dem Augsburger EV jahrelang auf dem Eis gestanden und konnte als Kapitän der DNL-Mannschaft auch schon einiges an Verantwortung übernehmen. 2016 verließ Beslic dann die Fuggerstädter und wechselte zum Nachbarn HC Landsberg – die erste Station des Verteidigers im Seniorenbereich. In seiner Premierensaison bestritt er dann 37 Partien für die Mannen vom Lech und war genauso wie in der abgelaufenen Runde beim ESV auch mit drei Toren und neun Vorlagen erfolgreich. Nach nur einem Jahr in Landsberg wechselte Beslic dann vergangenen Sommer nach Buchloe, wo er nun also in seine zweite Spielzeit gehen wird.

Neben den beiden Verlängerungen stehen aber auch zwei Abgänge aus dem letztjährigen Kader fest. Stürmer Markus Vaitl verlässt die Piraten – genauso wie schon Max Dropmann zuvor – in Richtung Füssen. Der 33-Jährige hatte in den vergangenen beiden Spielzeiten in knapp 70 Partien etwa 90 Scorerpunkte erzielt.

Und auch Jungstürmer Maximilian Hermann wechselt zu einem Bayernligisten und schließt sich dem Aufsteiger Königsbrunn an. Der 19-Jährige kam während der letzten Saison vom Ligakonkurrenten Germering und traf in 19 Begegnungen neben vier Vorlagen dreimal für den ESVB.