Mathias Jeske wechselt aus Erding zum EHC WaldkraiburgZwei Heimkehrer und der erste Neuzugang für die Löwen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 27-jährige gebürtige Münchner erlernte das Eishockey bei den Wanderers Germering und spielte in seiner Jugend für den Augsburger EV und dem EC Peiting in der Junioren-Bundesliga, aber auch in der DNL für den Iserlohner EC. Mit 19 schnupperte er in Peiting erstmals Oberligaluft, bevor er drei Jahre für seinem Heimatclub Germering in der Bayernliga spielte, um dann wieder zum EC Peiting zurück zu kehren. Insgesamt absolvierte er 20 Spiele in der Oberliga Süd und erzielte dabei ein Tor und drei Assists. Über Pfaffenhofen, Moosburg und Erding führt nun sein Weg nach Waldkraiburg. Der 1,96 Meter große und über 100 Kilogramm schwere Hüne mit starken Offensivdrang soll der neue Abwehrchef der Löwen werden. Allein schon durch sein äußeres Erscheinungsbild strahlt er Respekt und Ehrfurcht beim Gegner aus. In 198 Bayernligaspielen erzielte der Defender sagenhafte 141 Scorerpunkte (53 Tore / 88 Assists).

Wieder zurück in die Heimat treibt es das 22-jährige Zwillingspärchen Alex und Fabian Kanzelsberger. Fabian, der an der Seite von Andreas Paderhuber, zu einem gestandenen Verteidiger gereift ist, will nun seine Erfahrung weitergeben und zum Führungsspieler wachsen. Immerhin bringt er es seinen jungen Jahren auf 64 Oberliga- und über 100 Bayernligaspiele mit insgesamt knapp 50 Scorerpunkten. Alex ist zwar der etwas Ältere von beiden, aber nicht ganz so erfolgreich. Er will es diese Saison wissen und den Sprung in die Stammformation der Löwen schaffen. Dabei wird ihm das Trainerduo Alexei und Sergei Piskunov behilflich sein, da sie die beiden allzu gut aus ihrer Tätigkeit im Nachwuchsbereich gut kennen und genau wissen, wo sie die Hebel ansetzen müssen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!