Mammuts verpflichten Nachwuchstalent Willy KnebelEAS holt jungen Spieler aus Dresden

Neuzugang Willy Knebel (links)  mit Co-Trainer Tim Lippert. (Foto: Verein)Neuzugang Willy Knebel (links) mit Co-Trainer Tim Lippert. (Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der junge Stürmer passt gut ins Anforderungsprofil der Schongauer — jung, ehrgeizig und entwicklungsfähig. Zwar handelt es sich diesmal nicht um einen Spieler aus der Region — Willy Knebel stammt aus dem Nachwuchs des ESC Dresden — doch wird der junge Sachse in Schongau eine Ausbildung antreten.

Willy Knebel ist ein schneller Angreifer mit einem guten Auge für seine Mitspieler, der in Dresden (einziger Fünf-Sterne-Ausbildungsverein in der DEL2) bestens ausgebildet wurde und zuletzt als A-Kapitän im dortigen DNL-Team auch Verantwortung übernommen hatte. Zudem hat der antrittsschnelle Stürmer auch schon ein Jahr Auslandserfahrung in Kanada gesammelt — in der Ontario Hockey Academy bei den Cornwall Mavericks.

Trotz bester Referenzen seiner DNL-Trainer  hat der 19-jährige derzeit keine reelle Chance im DEL2-Team der Dresdener Löwen als Stammspieler unterzukommen. So war es an Martin Resch, den jungen Stürmer von der Bayernliga und der EA Schongau zu überzeugen. Den Ausschlag zu Gunsten der EAS gab dann der Ausbildungsplatz. Dank der Vermittlung von EAS-Spieler Friedrich Weinfurtner konnte dem Neuzugang bei der Schongauer D + S Logistik GmbH seine Lehrstelle kurzfristig organisiert werden.

Letzte Woche war der Neuzugang schon in Schongau, um sich mit Team und Umfeld vertraut zu machen und nahm am Freitag auch am gemeinsamen Training teil.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!