Mammuts verlieren zum AuftaktPassau besiegt Schongau mit 5:1

Mammuts verlieren zum AuftaktMammuts verlieren zum Auftakt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Favorit Black Hawks Passau wurde seiner Rolle gerecht und gewann zum Auftakt in die Zwischenrunde der Landesliga Bayern gegen die Mammuts mit 5:1 (3:0, 0:0, 2:1). Die EA Schongau vergab zu viele ihrer Chancen, die Gastgeber waren da deutlich abgeklärter – einfach routinierter besetzt.

Das musste die EA Schongau besonders im Anfangsdrittel verspüren. Sie hatten anfangs ihre Chancen, die sie jedoch nicht verwerten konnten. Passau dagegen nutzte ihre erste Überzahl um in Front zu gehen. Waldemar Detterer vollendete im Powerplay nach etwas mehr als acht Minuten zum 1:0. Und noch in der gleichen Spielminute konnten die Black Hawks einen Konter zum  2:0 abschließen (Lederer, 9.). Das nagte erstmal am Selbstvertrauen. Zumal die Gastgeber auch die nächste Überzahl verwerten konnten  -   Verteidiger Nutz fälschte zum 3:0 ab (15.)

Im torlosen Mittelabschnitt hatte sich die EAS wieder gefangen – konnte aber nichts Zählbares aufs Konto bringen – andererseits ließ man aber auch nicht viel zu. Im Schlussdrittel wieder da gleiche Bild. Die EAS erarbeitete sich eine gute Chance, vergab diese und im Gegenzug hatten die Passauer das entscheidende Abschlussglück gepachtet – das 4:0 durch Routinier Andreas Popp (44.). Nur einmal konnte die EA Schongau die zum Abschluss der Vorrunde gezeigte Abschlußstärke unter Beweis stellen. Milan Kopecky gab einem Schuss von Verteidiger Maximilian Raß die entscheidende Richtungsänderung – 4:1 (46.).  Chancen auf eine Resultatsverbesserung waren durchaus gegeben, aber es sollte einfach nicht sein – und wieder im Gegenzug das 5:1 durch Passaus Verteidiger Dominik Persch, als die EAS in einer schon fast bereinigten Situation zu verhalten nachsetzte.

Eine Niederlage in Passau ist noch keine Tragödie, wurden die Black Hawks auch schon zuvor als Gruppenfavorit gehandelt. Dennoch sind die Mammuts schon im Zugzwang, denn auch die nächsten Aufgaben werden kaum leichter – die Runde verspricht auf jeden Fall schnelle und spannende Spiele.

Drei Heimspiele in Folge gibt für die EA Schongau zum Start ins neue Jahr. Hier wird schon mal die Richtung vorgegeben werden, ob das junge Team schon reif für den Druck späterer Play-offs ist. Am kommenden Sonntag erwartet die EAS den EV Dingolfing, der in der Vorrunde sogar noch torhungriger als Passau war und dessen Kader mit erfahrenen  Spielern gut bestückt ist.Am Dreikönigstag kommt der EV Pfronten, die Vorrundenspitzenreiter Königsbrunn in die Schranken gewiesen haben und am Freitag erwarte die EAS die Pinguine selbst, ehe es zum Abschluss der heißen Auftaktwoche nach Niederbayern zum EV Dingolfing schon zum Rückspiel geht .                    

Tore:  1:0 (8:12) Detterer (Popp, Pilz/5-4), 2:0 (8:56) Lederer (Huber), 3:0 (14:01) Nutz (Lederer, Mrazek/5-4), 4:0 (43:24) Popp (Persch, Pilz), 4:1 (45:34) Kopecky (Raß, Erhard), 5:1 (54:11) Persch (Popp, Detterer). Strafen: Passau 16, Schongau 16. Zuschauer: 966.