„Lu“ Krämmer und Simon Pfeiffer bleiben bei den Erding GladiatorsDie ersten Stürmer haben verlängert

Simon Pfeiffer spielt weiterhin für Erding. (Foto: Wolfgang Krzizok/Erding Gladiators)Simon Pfeiffer spielt weiterhin für Erding. (Foto: Wolfgang Krzizok/Erding Gladiators)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Begriff Stürmer ist für Pfeiffer eigentlich nicht korrekt. Der 23-Jährige ist ein Allrounder, der hinten und vorne eingesetzt werden kann. Gerade in der abgelaufenen Saison, als die Gladiators viele Verletzte hatten, wurde er fast wöchentlich auf einer anderen Position eingesetzt. Der unermüdliche Kämpfer, der bis auf zwei Nachwuchsjahre beim EV Landshut in der DNL immer bei seinem Heimatverein in Erding im Einsatz war, hat im vergangenen Spieljahr in 39 Begegnungen acht Scorerpunkte gesammelt.

Der gebürtige Landshuter Krämmer ist ein Stürmer, der vor allem durch seine körperliche Präsenz besticht. Der 24-Jährige, der bei 1,85 Metern Körpergröße über 90 Kilogramm auf die Waage bringt, durchlief bei seinem Heimatverein in Landshut alle Nachwuchsstationen und bestritt in der Saison 2013/14 als Förderlizenzspieler sogar eine Partie für die Gladiators, die damals in der Oberliga waren. Nach einem Jahr beim Bayernligisten EV Moosburg war Krämmer zwei Jahre inaktiv, hielt sich aber in diversen Hobbymannschaften fit. Erdings Trainer Thomas Vogl hatte ihn dann reaktiviert. Während der Saison stieß er zu den Gladiators und verzeichnete in 20 Spielen 20 Scorerpunkte. Sein Bruder Bastian spielt beim EV Moosburg, sein Cousin Nico ist von den Kölner Haien, wo er Teamkamerad von Felix Schütz war, jetzt zu den Adlern Mannheim gewechselt. Die Krämmers haben einen berühmten Großvater, nämlich die Eishockey-Legende Alois Schloder, mehrfacher Deutscher Meister mit dem EV Landshut und Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1976 in Innsbruck.

Nach Auswärtsniederlage gegen Füssen
HC Landsberg gewinnt im „Schützenfest“ gegen Bad Kissingen

​Einen Sieg und eine Niederlage fuhren die HC Landsberg Riverkings am vergangenen Wochenende ein. Das Auswärtsspiel am Freitag gegen den EV Füssen ging mit 4:8 verlo...

Fahrt Richtung Klassenerhalt gerät ins Stocken
ERV Schweinfurt besiegt Mossburg, verliert in Fürstenfeldbruck

​Am Freitag taten sich die Mighty Dogs Schweinfurt schwer in die Partie gegen den EV Moosburg zu kommen, doch nach zweimaligem Rückstand konnte am Ende ein 6:2 (1:2,...

Bitterer Rückschlag im letzten Drittel
Black Bears Freising verlieren in Waldkirchen und sind wieder Letzter

​Große Zuversicht herrschte bei den Black Bears Freising am Freitagabend, den Klassenerhalt in der Landesliga doch noch ohne die gefürchteten Play-down-Spiele gegen ...

ESC freut sich auf das Stadiondach
River Rats Geretsried halten Verfolger auf Abstand

​Dieses Heimspiel war ein ganz Besonderes. Seit 2006 jagen die Spieler des ESC Geretsried dem Puck unter freiem Himmel nach, doch damit ist jetzt Schluss. Im März ro...

9:4 gegen die Erding Gladiators
EV Füssen gelingt trotz Minikaders ein deutlicher Sieg

​Der Auswärtssieg des EV Füssen bei den Erding Gladiators darf durchaus als Husarenstück bezeichnet werden. Fehlten am Freitag bereits mit Kircher, Keller, Wiedemann...