Löwen unterliegen in BuchloeEHC Waldkraiburg

Löwen unterliegen in BuchloeLöwen unterliegen in Buchloe
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Vorzeichen hätten für beide Teams in Buchloe nicht unterschiedlicher sein können. Während die Löwen nach einem starken Spiel am Freitag bereits gegen Memmingen gepunktet hatten (7:1-Sieg), Platz drei damit sicher und das Play-Off-Ticket schon längst gelöst war, ging es für die Gastgeber noch um alles oder nichts. Die Pirates brauchten unbedingt einen Sieg nach 60 Minuten und die drei Punkte, gleichzeitig mussten sie aber auch die anderen Begegnungen am letzten Spieltag im Blick behalten, denn neben einem Erfolg über die Löwen mussten sie gegen die Konkurrenz aus Peißenberg auch den direkten Vergleich gewinnen. Dementsprechend kamen beide Mannschaften auch aus der Kabine: die Hausherren starteten mit hohem Tempo und setzten Keeper Fabian Birk früh unter Druck- dieser musste sich aber erst nach gut acht Minuten in Unterzahl gegen David Strodel geschlagen geben (08:22). Den Löwen war trotz aller Warnungen anzumerken, dass dieses Spiel nicht mehr wichtig war. Sie gerieten öfter aus ihrer taktischen Ordnung, machten Fehlpässe, hatten kaum Scheibenglück und luden die stark aufspielenden Gastgeber mehrfach ein. Sergej Piskunov konnte vor der Pause dann auch einen Penalty nicht verwandeln, so ging es mit dem gerechten 1:0 zum ersten Pausentee.

Vom Trainer eindringlich in der Kabine ermahnt, fanden die Industriestädter aber auch im zweiten Durchgang nur phasenweise zu ihrem Spiel. Buchloe dagegen drückte weiter und erhöhte mit Mark Waldhausen erst auf 2:0 (25:18), kurz darauf durch David Strodel sogar auf 3:0 (29:00). Der EHC hatte wohl schon die Aufstiegsrunde im Kopf und blieb weiter unachtsam- bester Beleg: Die zweite Bankstrafe wegen zu vieler Spieler auf dem Eis nach einer guten halben Stunde. Buchloes Neuzugang Mark Soares haute Keeper Birk dann zum vierten Mal die Scheibe unter dem Gehäuse ins Netz (32:09), nach Basti Rosenkranz’ Anschlusstreffer sorgte Marc Weigant für das 5:1 (35:58). Erneut sah Birk dabei nicht ganz gut aus und so reagierte Vorisek und brachte Patrick Vetter für Birk. Der sah Thomas Rott dann zwar auf 2:5 aus Sicht der Löwen verkürzen (38:26), doch an einen Sieg glaubten wohl selbst die mitgereisten Anhänger des EHC nicht mehr. „Die vier schnellen Tore, die wir im zweiten Drittel bekommen haben, innerhalb von zehn Minuten, waren ausschlaggebend. Aber ich bin mir sicher, dass bei den Jungs heute nach dem starken Spiel gegen Memmingen auch viel psychologisches mit reingespielt hat. Für uns ging es ja eigentlich um nichts, aber ab nächster Woche will ich wieder volle Konzentration sehen“ hielt EHC-Coach Vorisek nach dem Spiel fest.

Im Schlussdrittel fanden die Waldkraiburger dann zwar etwas mehr zu ihrem Spiel, die Tore schossen an diesem Abend aber weiterhin hauptsächlich die früh attackierenden und insgesamt auch besser spielenden Gastgeber. Soares stellte mit seinem zweiten Tor des Spiels auf 6:2 (45:56), Oliver Braun sorgte keine zehn Minuten später für den Endstand (51:34). Die Generalprobe für die Aufstiegsrunde haben die Löwen damit zwar vermasselt, doch wie man aus dem Theaterjargon weiß, folgt auf eine schlechte Generalprobe stets eine gute Premiere. Diese führen die Löwen, die die Hauptrunde damit auf Rang drei, hinter Sonthofen und Memmingen, beendeten, am kommenden Freitag auf. Dann geht es im ersten Spiel der Aufstiegsrunden-Gruppe B auswärts gegen den ECDC Memmingen. Zwei Tage später steht dann ein weiteres Highlight auf dem Plan, denn dann empfangen die Waldkraiburger den ESC Dorfen zum Derby und dem ersten Heimspiel der Play-Off-Phase! Als dritter Gegner hat sich der Höchstadter EC für die Gruppe mit den Löwen, Dorfen und Memmingen qualifiziert.

Tore: 1:0 (8:22) Strodel D. (Huhn D., Soares M. PP1), 2:0 (25:18) Waldhausen M. (Braun O., Warkus Ch.), 3:0 (29:00) Strodel D. (Huhn D., Soares M.), 4:0 (32:09) Soares M. (Huhn D., Curmann S. PP1), 4:1 (34:01) Rosenkranz B. (Lenczyk M., Rott Th.), 5:1 (35:58) Weigant M. (Riefler T., Spegele Th. PP1), 5:2 (38:26) Rott Th. (Lenczyk M., Hämmerle D. PP1), 6:2 (45:56) Soares M. (Huhn D.), 7:2 (51:34) Braun O. (Widmann A., Horneber St.). Strafen: Buchloe 8, Waldkraiburg 14. Zuschauer: 399.