Löwen stärken die OffensiveEHC Waldkraiburg

Löwen stärken die OffensiveLöwen stärken die Offensive
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der gebürtige Kolbermoorer durchlief die Nachwuchsmannschaften der Starbulls Rosenheim und spielte dort bis ins Schüleralter in der Schüler-Bundesliga. 2006 folgte der Wechsel zum TEV Miesbach in die Jugendbundesliga, drei Jahre später folgte sein Debüt im Seniorenbereich für den TEV. Zur Spielzeit 2010/11 wechselte der 1,85 Meter große und 85 Kilogramm schwere Stürmer zum Oberligisten Deggendorf Fire, für die er 42 Spiele in der dritten Liga und dem DEB-Pokal absolvierte (4 Scorerpunkte), nach einem Jahr zog es ihn weiter zu den Passau Black Hawks, für die er 44 Mal auf dem Eis stand (4 Tore). In der letzten Spielzeit stürmte der 21-Jährige für die Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd (13 Spiele, 3 Scorerpunkte), die Junioren der Weidener (2 Spiele, 11 Scorerpunkte) und den West-Oberligisten EHC Dortmund (22 Spiele, 11 Scorerpunkte).

Im vergangenen Sommer wagte er den Sprung in die Oberliga Nord und spielte dort  bisher für die Ritter vom GEC Nordhorn. In zwölf Spielen kam der rechte Flügelstürmer auf acht Tore und bereitete weitere drei Treffer vor. Um dem Sturm der Löwen noch mehr Tiefe zu geben, bemühte sich das Präsidium des EHC Waldkraiburg nun um Gabler und freut sich, ihn bereits ab dem 15. Spieltag, bei der Partie der Industriestädter in Pfaffenhofen, auf dem Eis spielen sehen zu können. Gabler hat bereits in der vergangenen Woche mit seiner neuen Mannschaft trainiert, wird mit der Nummer 92 auflaufen und am Sonntag um 17.15 Uhr, ebenfalls gegen den EC Pfaffenhofen sein Heimdebüt für den Bayerischen Meister des Jahres 2008 geben.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!