Licht und Schatten bei den HC Landsberg Riverkings10:2-Kantersieg im Derby – 2:7-Niederlage in Passau

Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie bereits bei dem Spiel gegen den EV Füssen legten die Riverkings im Spiel gegen Schongau los wie die Feuerwehr. Bereits nach 32 Sekunden traf Daniel Menge nach Zuspiel von Tyler Wiseman zum 1:0. In der achten  Minute revanchierte sich dann Daniel Menge in Überzahl und legte Tyler Wiseman das 2:0 auf. Trotz deutlicher Überlegenheit des HCL kam Schongau drei Minuten später zum vermeintlichen Anschlusstreffer, der nach längerer Beratung der Schiedsrichter allerdings nicht gegeben wurde. In der Folge erarbeiteten sich die Riverkings immer wieder gute Chancen und so fiel noch vor der ersten Pause das 3:0 durch Robin Maag nach einem schönem Zuspiel von Markus Kerber. Mitte des zweiten Drittels erhöhte Florian Reicheneder mit seinem ersten Saisontreffer auf 4:0, bevor zwei Minuten später Simon Fend für Schongau einnetzen konnte. Lediglich eine Minute später stellte dann Reicheneder mit seinem zweiten Treffer zum 5:1. Der Rest des Spiels ist schnell erzählt. Mit drei weiteren Treffern von Tyler Wiseman und zwei Treffern von Mika Reuter stellte der HCL auf 10:1, bevor Markus Jähnichen in der 53. Minute zum Endstand von 10:2 traf.

Am Sonntag rollte der Mannschaftsbus in Richtung Niederbayern nach Passau und fuhr mit einer 2:7-Niederlage  im Gepäck am späten Abend wieder zurück. Im ersten Drittel ging der Gastgeber in der siebten Minute in Überzahl durch Petr Sulcik mit 1:0 in Führung und erhöhte in der elften Minute auf 2:0. Der Torschütze war hier Daniel Schander. Der Anschlusstreffer zum 2:1 war in der 13 Minute eine brüderliche Gemeinschaftsproduktion. Michael Fischer bediente Thomas Fischer und dieser netzte in Torjägermanier ein. In der 19. Minute stellte abermals Petr Sulcik mit dem Treffer zu 3:1 den alten Abstand wieder her. Im zweiten und dritten Drittel lief dann bei den Lechstädtern nicht mehr viel zusammen und so zog Passau auf 5:1 davon, bevor Dennis Neal in doppelter Überzahl zum 5:2 treffen konnte. Letztendlich endete das Spiel mit 7:2 für die EHF Passau. Nachdem die Miniserie mit drei Siegen in Folge gerissen ist, gilt es jetzt im Heimspiel am kommenden Freitag die nächsten Punkte gegen den EHC Klostersee einzufahren.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!