Letztes Doppelspielwochende dieser SaisonSC Forst muss am Freitag und Sonntag ran

Letztes Doppelspielwochende dieser SaisonLetztes Doppelspielwochende dieser Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Saison der Landesliga Bayern neigt sich schön langsam dem Ende entgegen, für den SC Forst sieht der Terminplan noch ein komplettes Spielwochenende vor, anschließend folgen noch drei Samstagsspiele. Am Freitag reisen die Nature Boyz zum EV Bad Wörishofen, das Spiel beginnt um 20 Uhr. Die Reise definitiv nicht antreten wird Thorsten Stranninger, für den die Saison nach seiner erneuten Schulterverletzung beendet ist.

Die Wölfe aus Bad Wörishofen landeten in der Vorrunde überraschend mit nur 24 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz und waren somit gezwungen, in der Abstiegsrunde anzutreten. In der Abstiegsrunde belegen sie aktuell nach acht Partien mit 20 Punkten den dritten Rang. Sie unterlagen lediglich einmal, nämlich beim ESV Burgau mit 3:5. Diese Niederlage kann derzeit als einmaliger Ausrutscher bezeichnet werden. In der Vorrunde gab es für die Nature Boyz nichts zu holen, beide Spiele wurden verloren. In der Abstiegsrunde steht eine 5:8-Niederlage in der Statistik. Für die Gastgeber ist der Klassenerhalt lediglich Formsache, der Ligenerhalt kann als gesichert angesehen werden. Für die Mannschaft um Trainer Balzarek geht es darum, ein gutes Ergebnis zu erzielen, wenn möglich einen oder mehrere Punkte zu ergattern. Bei den Wölfen sollten die Kreise von Dustin Vycichlo eingeengt werden, auch Marius Dörner gilt als sicherer Torschütze, wie auch Sascha Hirschbolz.

Am Sonntag gastieren dann die Eisbären aus Oberstdorf im Peißenberger Eisstadion. Wenn um 19.30 Uhr der Puck zu Spieleröffnung eingeworfen wird, sollten die Nature Boyz hellwach sein, denn ganz haben sich die Oberallgäuer noch nicht abgeschrieben. Rein rechnerisch besteht noch die Chance zu Klassenerhalt, wenn diese jedoch als äußerst klein zu bezeichnen ist. Das Hinspiel in der Abstiegsrunde bestritten die Forster am vergangenen Freitag und gewannen dort 5:4 nach Penaltyschießen. Im Heimspiel der Vorrunde gab es eine knappe Niederlage für die heimischen Nature Boyz. Für die Gastgeber ist der Ligenerhalt durchaus noch nicht gesichert, die Punkte sollten deshalb in Peißenberg verbleiben. Können die Punkte errungen werden, ist sicherlich eine wichtige Vorentscheidung gefallen.

Gespannt darf man auch sein, wie die anderen Spiele dieses Wochenende ausgehen. Der Mitkonkurrent ESC Kempten tritt im heimischen Stadion gegen den SC Reichersbeuern an, am Sonntag fahren sie zum Freitagsgegner der Nature Boyz, dem EV Bad Wörishofen.

Dominik Schindlbeck und Mitch Limböck bleiben
Stürmerduo verlängert bei den Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben die Arbeitspapiere von Dominik Schindlbeck und Mitch Limböck verlängert. Beide Stürmer bleiben somit mindestens ein weiteres Jahr in Pa...

Der Trainer macht weiter
Jörg Peters verlängert beim ERC Lechbruck

​Die Planungen für die kommende Saison laufen beim ERC Lechbruck bereits auf Hochtouren: Als erste Maßnahme Flößer bekanntgeben, dass Jörg Peters Trainer der Mannsch...

Füssen gewinnt mit 3:0 gegen Klostersee
Velebny hämmert, Hötzinger hext – der EVF ist im Finale

​Der EV Füssen hat durch den zweiten Sieg gegen den EHC Klostersee den Finaleinzug perfekt gemacht. Bei den Grafingern gelang dank einer konzentrierten Defensiv-Leis...

Zwei Niederlagen besiegeln das Aus in den Play-offs
Fabio Carciola ist neuer Trainer der HC Landsberg Riverkings

​Mit zwei Niederlagen im Playoff-Halbfinale gegen den TEV Miesbach beendeten die HC Landsberg Riverkings die erfolgreiche Saison 2018/19. Kurz danach gab der Verein ...

Füssen gewinnt mit 5:3
EVF durch Heimsieg gegen Klostersee auf bestem Weg ins Finale

​Der erste Schritt ist getan. Dank eines insgesamt ungefährdeten 5:3 (1:0, 2:0, 2:3) gegen den EHC Klostersee fehlt dem EV Füssen nur noch ein Sieg zum Einzug in die...