Letzter Akt der Bayernliga-Saison für die IslandersEV Lindau

Letzter Akt der Bayernliga-Saison für die IslandersLetzter Akt der Bayernliga-Saison für die Islanders
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim Höchstadter EC steigt um 20 Uhr das fünfte Finale um die Bayrische Meisterschaft. Eine ganze Saison entscheidet sich also in einem einzigen Spiel. „Eine Endspielsituation auf die wir uns total freuen“, sagt EVL-Trainer Sebastian Buchwieser. Denn der Druck ist seit Sonntag für den EVL komplett weg. So seltsam das auch klingen mag. Natürlich waren die Islanders nach der Niederlage in Spiel Vier am Sonntag enttäuscht, am Boden lagen sie allerdings nicht. „Dafür ist zu viel Gutes in dieser Saison passiert. Wir hatten einen Riesen-Hype in den Play-offs, weshalb bei manchem wohl die Erwartungen zu hoch waren. Aber egal was passiert. Niemand kann enttäuscht sein, denn wir haben so viele Sympathien, neue Fans und Rückhalt in der Stadt gewonnen. Das kann man nicht mehr übertreffen. Deshalb feiern wir nach diesem Spiel auf jeden Fall“, sagt EVL-Präsident Marc Hindelang.

Das werden die Lindauer nicht allein tun müssen, denn die Unterstützung wird in Franken wieder groß sein. Schon am Dienstag waren zwei Fanbusse gefüllt und ein dritter in Planung. Dazu nehmen einige Zuschauer privat die weite Reise vom Bodensee nach Nordbayern auf sich und werden wieder ihren Teil zu einer sicherlich stimmungsvollen Kulisse in Höchstadt beitragen. „Es ist sicher ein Vorteil für die Alligators, zuhause antreten zu können und vor den eigenen Fans die Meisterschaft erringen zu können. Etwas anderes werden die Zuschauer dort ja auch nicht erwarten. Aber wir wollen dagegen halten“, sagt Team-Manager Sebastian Schwarzbart, der wie die Spieler „mit einem Lächeln im Gesicht“ in diesen Tag gehen wird.

Denn die Lindauer wiederum stehen genau dort, wo sie es vorher vermutet hatten. „Die Serie geht über fünf Spiele“, sagte Sebastian Buchwieser schon vor Beginn des Finals. „Darauf waren wir von Anfang an vorbereitet. Jetzt müssen wir wie immer versuchen, unsere beste Leistung abzurufen und dann werden wir sehen, wohin uns das führt.“ Wobei aus Lindauer Sicht der Wechsel von Sieg und Niederlage in dieser Serie gerne beibehalten werden darf.  

Jetzt die Hockeyweb-App laden!