Lamich bleibt, Zientek kommt nach UlmPersonalplanung der Donau Devils

Lesedauer: ca. 1 Minute

Martin Lamich wird auch in der kommenden Saison die Schlittschuhe für den VfE Ulm/Neu-Ulm schnüren. Der 37-jährige gebürtige Tscheche wechselte zu Beginn der letzten Saison vom Oberligisten EV Regensburg an die Donau und geht nun in die zweite Spielzeit bei den Devils. Zuvor spielte er fast anderthalb Jahrzehnte in diversen europäischen und nordamerikanischen Ligen. Mit seiner Erfahrung soll er auch gerade den jungen Spielern Rückhalt geben.

Lamich absolvierte in der zurückliegenden Runde 31 von 32 Spielen und erzielte dabei 37 Scorerpunkte (13 Tore und 24 Vorlagen) und war somit punktbester Spieler. Bei dem fehlenden Spiel war Lamich nicht gesperrt, sondern hatte seinen ersten Termin für den Trainerschein, den er aktuell absolviert. Er arbeitete bereits letzte Saison im Nachwuchs der Young Devils und dies soll nun auch weiter vorangetrieben werden.

Ronny Zientek wird in der kommenden Saison zum ersten Mal das Devils-Trikot überstreifen. Der 27-Jährige, dessen Geburtsort Augsburg ist, wechselt nach einer zweijährigen Pause zum VfE Ulm/Neu-Ulm. Zientek genoss seine Ausbildung beim Augsburger EV, ehe es ihn für fünf Jahre zum damaligen EV Landsberg zog. Dort spielte er unter anderem in der 2. Bundesliga und in der Oberliga. Danach führte sein Weg über die Schongau Mammuts zu den Memminger Indians in die Bayernliga, wo er sich schnell zum Publikumsliebling entwickelte. Nach drei Spielzeiten in der Maustadt legte Zientek aus familiären Gründen (Familienzuwachs) eine zweijährige Pause ein. Doch nun packt ihn wieder der Reiz, die Schlittschuhe zu schnüren und nochmals anzugreifen. „Ich suche jetzt wieder eine sportliche Herausforderung mit selbstverständlich hohen eigenen Zielen. Mit Ulm möchte ich zunächst die Play-offs erreichen. Dann mal sehen, wie weit wir kommen, die Konkurrenz ist doch recht stark für Landesligaverhältnisse“, so Zientek. Manfred Jorde kennt Zientek bereits aus gemeinsamen Tagen in Memmingen und weiß, was er von der neuen Nummer 14 erwarten kann: „Ronny ist ein echter Teamplayer, der immer vollen Einsatz bringt. Ich freue mich sehr, Ihn in unseren Reihen zu haben.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!