Korbinian Sertl wechselt zum TSV PeißenbergTorhüter kommt vom EHC Waldkraiburg

Norbert Ortner (links) und Tobias Ende (rechts) begrüßten Korbinian Sertl. (Foto: TSV Peißenberg)Norbert Ortner (links) und Tobias Ende (rechts) begrüßten Korbinian Sertl. (Foto: TSV Peißenberg)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der TSV musste aufgrund der Pause von Michael Resch reagieren. Die passende Lösung war Korbinian Sertl. Der 26-jährige Schönberger wollte wieder in die Heimat und zurück ins Oberland. Da die Eishackler auf der Suche nach einem Torwart waren, dürften beide Seiten als Gewinner aus diesem Transfer hervorgehen, gerade auch weil die berufliche Situation von Jakob Goll noch unklar ist und auch Felix Barth für ein Jahr pausieren wird, kam diese Verpflichtung für beide Seiten zum richtigen Zeitpunkt.

Von klein auf erlernte Sertl das Eishockey übrigens in Peißenberg, also kann man durchaus behaupten, dass dies eine Rückkehr zum Heimat-Verein ist. Er bringt enorme Qualität mit, in seinen bisherigen Stationen, in den Jugendmannschaften von Iserlohn und den Hannover Indians, im DNL-Team vom EV Füssen sowie auch in der SCR- Jugend. Auch in der DEL2 durfte Sertl für den SC Riessersee auflaufen, in Sonthofen, beim EV Lindau und in den vergangenen beiden Jahren in Waldkraiburg konnte er bisher Erfahrung in der Oberliga sammeln und hat durchaus schon einiges erlebt.