Können die Black Hawks den Höhenflug fortsetzen?Black Hawks Passau

Können die Black Hawks den Höhenflug fortsetzen?Können die Black Hawks den Höhenflug fortsetzen?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Mighty Dogs spielten im letzten Jahr noch Oberliga und verfügen über Erfahrung, Klasse und Teamgeist. Das andere, und das überrascht schon mehr, sind die Passau Black Hawks. Durch die namhaften Abgänge in der Sommerpause und die Verstärkungen der Topfavoriten zählten die Passauer Habichte für kaum jemanden zum engeren Favoritenkreis. Doch die neu formierte Mannschaft von Sebastiano LoCastro begeistert ihre Fans auf der ganzen Linie. Mit vier Siegen aus den ersten vier Spielen hat sich die Mannschaft um Kapitän Andreas Popp die Tabellenführung erkämpft und musste auf diesem Weg bereits den großen EV Dingolfing und die Kissinger Wölfe schlagen. Nach drei Auswärtsspielen in Folge, das letzte am Freitagabend gegen den Vorjahresmeister EV Pegnitz, steht am Sonntagabend in der Eisarena schon das Rückspiel gegen die Reserve der Selber Wölfe an. Die konnten vor Wochenfrist in einem packenden Duell in der Netzsch-Arena mir 5:3 besiegt werden. Dabei begegneten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe und vor allem auf einem Landesligatopniveau. Damit bewiesen sowohl die Black Hawks als auch die Jungwölfe, dass die Kenner der Szene im Vorfeld der Saison Recht hatten. Es ist die stärkste Landesliga der letzten Jahre. Coach LoCastro bestätigte nach dem Sieg in Selb, wie knapp das Spiel war: „Eigentlich waren die Mannschaften gleichwertig. Nur individuelle Fehler haben zu Toren geführt.“ Ein ähnliches Bild wird die Eishockeyfans dann auch nach dem Eröffnungsbully um 18:30 Uhr erwarten. Die 1b des Oberligisten hat sich im Vergleich zum Vorjahr auf allen Positonen verstärkt und darf getrost zum erweiterten Kreis der Playoffkandidaten gerechnet werden. Ein Schützenfest, wie beim letzten Auftritt der Selber Jungwölfe im Oktober des letzten Jahres, dürfen die Fans dieses Mal wohl nicht erwarten. Mit 12:1 wurde die Oberligareserve damals aus der eigenen Halle geschossen. Allerdings sprechen die Vorzeichen in dieser Saison wieder für ein spannendes und packendes Duell, das die Zuschauer in seinen Bann ziehen wird. Die Kulisse in der Passauer Eisarena, die zu den besten der Liga zählt, soll die Black Hawks wie im ersten Heimspiel gegen die Kissinger Wölfe, beflügeln und den Gegner einschüchtern. Den Nimbus der Arena als schier uneinnehmbare Festung haben sich die Habichte und ihre Fans in den letzten Jahren hart erarbeitet und werden diesen auch mit allen Mitteln verteidigen.