Knappe Auswärtsniederlage in HöchstadtEV Lindau Islanders

Knappe Auswärtsniederlage in HöchstadtKnappe Auswärtsniederlage in Höchstadt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei verschliefen die Gäste den Start total und gerieten schon nach 30 Sekunden durch HEC Spielertrainer und Bayernliga- Topscorer Daniel Jun in Rückstand. Das half den Islanders nicht wirklich, um ins Spiel zu kommen. In der Folgezeit hielt der einmal mehr überragende EVL- Keeper Beppi Mayer den EVL im Spiel, der sich dann aber mehr Spielanteile eroberte. Ab Mitte des ersten Drittels agierten die Lindauer beim Tabellenzweiten auf Augenhöhe, kamen zu Chancen und dann auch zum verdienten Ausgleich. Martin Sekera, an diesem Abend gefährlichster Lindauer Angreifer, verwandelte in der 12. Minute einen Penalty zum 1:1.

Darauf hätten die Lindauer im weiteren Spielverlauf aufbauen können. „Allerdings haben wir im zweiten Durchgang viel zu viele Strafen bekommen“, bemängelte EVL- Trainer Sebastian Buchwieser das ungeschickte Zweikampfverhalten seines Teams. Gleich drei Unterzahlsituationen in Folge mussten die Gäste im Mitteldrittel überstehen. „Das haben wir zwar gut gemacht, aber es kostet einen halt auch immer wertvollen Rhythmus.“ Insgesamt waren es 13 Minuten im gesamten Spiel, die die Lindauer personell geschwächt überstehen mussten.

Vor 463 Zuschauern lieferten sich beide Teams aber weiter einen intensiven, aber fairen Fight, bei dem beide Torhüter im Mittelpunkt standen. Mayer hielt weiter glänzend, sein Gegenüber Philipp Schnierstein stand ihm aber in nichts nach. „Wir haben ohnehin gerade Probleme Tore zu erzielen. Dann kommt erschwerend hinzu, dass jedes Mal der gegnerische Torhüter ein Top-Spiel abliefert“, sagte Buchwieser, der mit dem Debüt seiner Neuzugänge Mario Seifert und Jan Kouba zufrieden war. „Mario hat sehr gut gespielt, bei Jan merkt man noch die fehlende Spielpraxis, aber beide haben gezeigt, dass sie Verstärkungen für uns sind.“

Um die Partie zu gewinnen reichte das allerdings dennoch nicht. Wie so oft in einem engen Spiel entschied ein Fehler zugunsten eines Teams. Diesen einen Fehler zu viel machten die Lindauer zehn Minuten vor dem Ende, einen Fehlpass, den letztendlich Markus Babinsky zum 2:1-Siegtreffer für die Alligators nutzte und der den Kampf um Platz fünf für den EVL wieder verschärft.    


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!