Klarer Sieg der Eishackler gegen GeretsriedTSV Peißenberg

Klarer Sieg der Eishackler gegen GeretsriedKlarer Sieg der Eishackler gegen Geretsried
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Spiel, das mit wenigen Höhepunkten glänzte, bewegte sich mehr oder weniger auf ein Tor, wobei neben den zahlreichen vergebenen Chancen der Peißenberger auch die Geretsrieder die eine oder andere Torchance hatten. Schuld an der geringen Torausbeute der Eishackler war eindeutig die glänzende Leistung des Geretsrieder Torhüters David Albanese, der ein ums andere Mal mit Glanzparaden die zahlreichen Chancen der Peißenberger vereitelte. Insgesamt gesehen hatten die Eishackler die ohne Max Malzatzki (Grippe), ohne Andreas Pfaff (beruflich verhindert) und ohne Marco Mooslechner (verletzt) antraten, die Riverrats aber über die gesamten drei Spielabschnitte voll im Griff. Als positiven, wenn auch zweifelhaften Höhepunkt des Spiels kann man die fünfminütige Unterzahl der Eishackler nach einem Strafe im dritten Drittel werten. Hier gaben die Eishackler zu viert fünf Minuten lang richtig Gas und da war man sich als Betrachter nicht sicher, wer jetzt eigentlich in Unterzahl spielt. „Hier konnte man sehen, zu was meine Mannschaft fähig ist, wenn sie wirklich Vollgas geben. Das freute mich, dass die Jungs das abgerufen haben“, so Trainer Neal nach dem Spiel.

Die Peißenberger ärgerten sich über die Schiedsrichterleistung. „Ein eher zufällig entstandener Zusammenprall zweier Spieler wird mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe für Manuel Singer von den Eishacklern geandet, der jetzt im ersten Punktspiel fehlen wird“, so die Eishackler in ihrer Mitteilung.

Am Sonntag, 28. September, müssen die Peißenberger in Landsberg gegen den Ligakonkurrenten wieder ohne die drei Ausfälle Malzatzki, Pfaff, Mooslechner und noch zusätzlich ohne Manuel Singer antreten. Alles in allem nicht wirklich gute Voraussetzungen und man wird sehen, wie die Mannschaft diese Ausfälle verkraften kann. Spielbeginn am Sonntag, 28. September, in Landsberg ist 17 Uhr.

Tore: 1:0 Estermeier (Birkner, Hörndl), 2:0 Müller (Stögbauer, Feistle), 3:0 Estermeier (Singer, Birkner), 3:1 Köhler (Jorde), 4:1- Florian Barth Florian (Andrä, Lenz). Strafen Peißenberg 4 + 5 + Spieldauer (Singer), Geretsried 4.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!