Klarer Heimsieg der Flößer gegen Bad Wörishofen10:3-Erfolg für den ERC Lechbruck

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor rund 150 Zuschauern gelang den Lechern eine klare Auseinandersetzung zweier Teams, bei der die Gastgeber über den gesamten Zeitraum ihre Überlegenheit bewiesen. Allerdings stellte sich die Begegnung mit den Kneippstädtern auch als keine allzu große Herausforderung dar. Mit nur zehn Feldspielern und zwei Torhütern mussten sich die Wölfe gegen den enormen Druck der Flößer stemmen, das zehrte klarer Weise an deren Kräften. Schon in der 3. Spielminute setzte Fabian Bacz ein klares Signal mit seinem Treffer zum 1:0. Nach rund zehn Minuten fiel zwar der Ausgleich, es dauerte allerdings nur wenige Sekunden, bis Matthias Erhard den bisherigen Abstand wieder herstellen konnte. Im zweiten Drittel änderte sich sehr wenig, die Flößer erhöhten in der 27., 35. und 38. Minute durch Treffer von Christoph Hack, Marcus Köpf und Jonas Seitz auf einen Stand von 5:1, kurz vor der zweiten Pause fiel dann der Anschlusstreffer zum 5:2 für Wörishofen. Drei Minuten nach Beginn des letzten Drittels erhöhte Christoph Hack auf 6:2, weitere vier Minuten später erzielte Matthias Erhard das 7:2. Magnus Lang setzte in der 52. Minute nochmal einen Treffer drauf, in der 55. Minute stand es nach einem weiteren Treffer von Marcus Köpf 9:2 für die Lecher. In der Schlussphase gewann das Spiel nochmal etwas an Tempo, nur 48 Sekunden vor Abpfiff verkürzte Bad Wörishofen nochmals auf 9:3. Für Fabian Bacz wurde dies nochmals zum Aufruf und er startete durch, um genau 30 Sekunden vor Spielende den zehnten Treffer für die Flößer zu erzielen.

Für die Lecher war es ein klarer Sieg, der die notwendige Motivation für die weitere Spielrunde brachte. Schon am kommenden Freitag steht das nächste Spiel der Flößer auf dem Plan: um 20.00 Uhr treten sie bei den Eisbären der SG Oberstdorf/Sonthofen an, die momentan in der Tabelle einen Platz vor dem ERC rangiert.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!