Klare Angelegenheit für die MammutsEA Schongau

Klare Angelegenheit für die MammutsKlare Angelegenheit für die Mammuts
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zwar hatte der SCR auf die Verletzungsmisere zum Saisonstart reagiert und mit Sascha Velten und Richard Stenzel zwei Spieler nachnominiert und somit immerhin 14 Spieler aufgeboten. Doch gegen die mit vier Angriffsreihen angetretenen Mammuts standen sie von Beginn an auf verlorenen Posten. Trainer Reiner Lohr konnte es sich leisten, nicht nur auf  Marius Klein, sondern auch auf den angeschlagenen Stefan Schweizer und auf Fabian Magg (hatte sich beim Warmmachen durch einen Querschläger eine Platzwunde zugezogen) zu verzichten.

Nach knapp vier Minuten hatte Milan Kopecky die Hausherren auf Kurs gebracht – 1:0. Danach wollte trotz ständiger Überlegenheit vorerst kein weiterer Treffer gelingen – die Gäste kämpften verbissen gegen den Schongauer Ansturm. In der 18. Minute war es dann doch soweit  - perfekt freigespielt versenkte Friedrich Weinfurtner zum 2:0 und neun Sekunden vor der ersten Pause erhöhte Milan Kopecky mit einem Knaller unter die Querstange zum 3:0. In der 28. Minute war es dann Matthias Brahmer der geschickt verzögerte, SCR-Goalie Josef Kraus reagieren ließ – und dann zum 4:0 vollendete. Noch bevor die EA Schongau in diesem Spiel erstmals in Unterzahl geriet, erhöhte Julian Kropp auf 5:0 (31.).

Im Schlussdrittel schwanden dann die Kräfte der Gäste, aber auch die EAS arbeitete nicht in letzter Konsequenz – teilweise hatte es schon Freundschaftsspielcharakter. Nico Bentenrieder erhöhte in der 47. Minute auf 6:0 und in der 51. Minute traf Friedrich Weinfurtner zum zweiten Mal – 7:0. Nach Milan Kopeckys Überzahltreffer zum 8:0 (54.) hatte SCR-Goalie genug geleistet – er hatte kaum eine Verschnaufpause gehabt – und überließ den undankbaren Platz im Kasten des SCR nun Andreas Hellweger. Und auch der zweite Goalie der Gäste musste bald hinter sich langen  - Verteidiger Simon Eirenschmalz erhöhte auf  9:0 und nur Sekunden später machte es Julian Kropp zweistellig für die EAS – 10:0 (57.). Dann war den Gästen wenigstens der Ehrentreffer vergönnt – Benedikt Stenzel durfte seinem früheren Mannschaftskameraden Niklas Marschall den Shut-Out verderben – 10:1 (58.). Und eine Minute später setzten die Schongaue den Schlusspunkt  - erneut war es Verteidiger Simon Eirenschmalz – 11:1 (59.).

Der ausgedünnte Kader der 1b des SC Riessersee war sicher nicht der Prüfstein für die EAS, doch dem jungen Team tat der hohe Sieg nach der ärgerlichen Niederlage in Bad Wörishofen gut. Zum Leidwesen der Gäste, die nun schon die vierte hohe Niederlage verkraften mussten, die wiederum nicht das Potential der Einzelspieler des SCR widerspielgelt.

Tore: 1:0 (3:57) Kopecky (Erhard, Brenzing), 2:0 (17:46) Weinfurtner (Simon, Bentenrieder), 3:0 (19:51) Kopecky (Ebner, Saal), 4:0 (27:38) Brahmer (Saal, Kopecky), 5:0 (30:40) Kropp (Ebner), 6:0 (46:16) Bentenrieder (Saal, Simon), 7:0 (50:52) Weinfurtner (Simon), 8:0 (53:48) Kopecky (Brahmer) 5-4ÜZ, 9:0 (56:03) Eirenschmalz (Kropp), 10:0 (56:19) Kropp (Saal, Schäller), 10:1 (57:25) B. Stenzel (Niefnecker), 11:1 (58:34) Eirenschmalz (Findl, Ebner) 5-4 ÜZ.