Keine Tore – keine Punkte EA Schongau unterliegt in Pfronten

Keine Tore – keine Punkte Keine Tore – keine Punkte
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 0:3 (0:0, 0:0, 0:3) musste sich die EA Schongau in der bayrischen Landesliga auswärts dem EV Pfronten.

Hat die EAS das Spiel im Schlussdrittel in Unterzahl verloren, als der EV Pfronten in der 51. Minute in Überzahl das erste Tor des Abends schoss und auch die Treffer zwei und drei in Überzahl der Gastgeber fielen? Zum Teil richtig, zu viele Strafen der EA Schongau in der Schlussphase begünstigten den Erfolg der Falcons. Doch vielmehr ging die Partie für die Mammuts im Mittelabschnitt verloren, als sie ihrerseits einige Überzahlsituationen nicht zu nutzen verstanden.

Zwei Drittel lang neutralisierten sich die beiden Teams auf hohem Niveau – keiner verstand es, die Fehler des Konkurrenten zu Toren zu nutzen. So hatten die Gastgeber gleich in der Anfangsphase fast eine Minute zwei Spieler mehr auf dem Eis. Im Mittelabschnitt waren es dann die Schongauer, die ein Übergewicht an Überzahlspielen vermelden konnten. Aber selbst in einer 4:3-Situation und wenig später in einer langen 5:3-Überzahl verstanden es die Mammuts nicht, die Scheibe im Kasten der Pfrontener unterzubringen. Sekunden vor der zweiten Drittelpause hatten dann die Falcons die Großchance – ein Penalty gegen die EAS wurde verhängt, aber EAS-Goalie Niklas Marschall hielt die Null auf der Anzeigentafel.

Zu Beginn des Schlussdrittels ließ die EAS erneut eine Überzahl ungenutzt verstreichen – und es geschah was alle EAS-Fans befürchteten. Dies würde sich noch rächen. In der 51. Minute Strafe gegen die EAS – und diesmal musste sich Niklas Marschall geschlagen geben, die Falcons gingen durch Adrian Hack in Front. Mit zwei Mann weniger stand die EAS kurz danach auf dem Feld – und exakt in der Sekunde als Verteidiger Christoph Altstetter wieder aufs Eis kam, fiel das 2:0 (56.) . Auch beim 3:0 in der 59. Minute war die EAS in doppelter Unterzahl, aber wie gesagt, verloren wurde die Partie schon zuvor, als die Mammuts es ihrerseits versäumten, ihr Überzahlspiel zu nutzen.

Nicht mehr dabei zu diesem Zeitpunkt war Stürmer Matthias Erhard, der nach einem groben Stockschlag auf die Hand verletzt ausfiel.

Tore: 1:0 (50:52) Hack (Ziegler, Hruska/5-4), 2:0 (55:46) Titsch (Gebhardt, Ziegler/5-3), 3:0 (58:35) Titsch (Hack, Gebhardt/5-3). Strafen: Pfronten 24 + 10 (Ziegler), Schongau 24 + 10 (M. Klein).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!