Keine Punkte in Höchstadt für die Passau Black HawksFokus auf Heimspiel gegen Erding

PassauPassau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei waren die Passau Black Hawks insbesondere im ersten Drittel gut in die Partie gestartet und den Franken ein ebenbürtiger Gegner. Michael Franz brachte die Habichte sogar mit 1:0 in Führung. Im zweiten Drittel kam dann der Bruch im Spiel der Black Hawks. Ähnlich wie am Freitag wirkten die Black Hawks auf einmal fahrig und unkonzentriert. Dazu blieb Lukas Stettmer nach der ersten Drittel Pause verletzt in der Kabine.

Die Fehler der Passau Black Hawks nützte Höchstadt eiskalt aus. Binnen drei Minuten hatten die Hausherren die Partie gedreht. Rückkehrer Jan Sybek konnte aber fast postwendend den Ausgleich für Passau erzielen. Die Freude währte allerdings nicht lange, denn kurz vor der Pausensirene erzielte Höchstadt die erneute Führung. Im Schlussdrittel sollte nur noch ein Treffer fallen. Höchstadt machte mit dem Tor zum 4:2 den Sack zu.

Die Passau Black Hawks haben nun die Gelegenheit die beiden Niederlagen vom Wochenende in den Trainingseinheiten intensiv aufzuarbeiten. Dort wird Trainer Heinz Feilmeier die Intensität deutlich erhöhen, um vor dem einzigen Spiel am Wochenende die Spannung hoch zu halten. Am Sonntag treffen die Passau Black Hawks in der Passauer Eis-Arena um 18.30 Uhr auf die unangenehmen Erding Gladiators. Dort müssen die Habichte im Rennen um Rang zwei unbedingt wieder punkten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!