Keine Punkte für die Black Hawks Passau gegen den FavoritenLandsberg und Waldkraiburg warten am Wochenende

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Dabei haben wir über weite Phasen des Spiels klasse dagegengehalten. Wir tun uns die letzten Spiele einfach schwer, unsere Großchancen zu nutzen. Wenn wir das am Wochenende besser machen, haben wir gute Chancen zu punkten“, so Trainer Ivan Horak.

In der Tat spiegeln die Ergebnisse die Geschehnisse auf dem Eis nicht wider. Die Indians agierten clever und nutzen am Freitag ihre Tormöglichkeiten konsequent. Ebenso beim Auswärtsspiel am Sonntag. Die Black Hawks spielerisch auf der Höhe – schwach beim Torabschluss. An beiden Spieltagen fällt das Ergebnis um zwei Tore zu hoch für den Favoriten aus Memmingen aus.

„Natürlich will man jedes Spiel gewinnen. Gegen Memmingen war uns von vorneherein klar, dass da alles passen muss. Die entscheidenden Spiele stehen jetzt vor der Tür. Wir müssen die Heimspiele gewinnen und in Erding die Punkte holen, dann klappt es mit den Play-offs“, gibt Vorstand Christian Eder die Marschroute vor. Fakt ist, dass die Passau Black Hawks auf Platz fünf – punktgleich mit dem Vierten Erding – alle Chancen auf den Einzug in die Play-offs haben. Dabei müssen sich die Passau Black Hawks nicht auf andere verlassen, sondern haben ihr Schicksal in der eigenen Hand.

Am Freitag müssen die Habichte beim HC Landsberg ran – am Sonntag folgt mit dem Heimspiel um 18.30 Uhr gegen Oberligist EHC Waldkraiburg das nächste Highlight.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!