Keine Chance für die Nature Boyz ForstVfE Ulm/Neu-Ulm klar überlegen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Äußerst schlecht begann das Spiel, denn nach gerade einmal 14 Sekunden lagen die Gäste in Führung. In der fünften Spielminute erhöhten sie in Überzahl auf 2:0. Ein wenig Hoffnung keimte auf, als Manuel Weninger in der 14. Spielminute auf 1:2 verkürzen konnte, das Zuspiel kam von Tim Vogl. Die Freude jedoch war nur von kurzer Dauer, denn in der 15., 17. und 20. Spielminute zogen die Gäste auf 5:1 davon, womit das Spiel bereits nach dem ersten Durchgang entschieden war.

Im Mittelabschnitt machten die Devils dort weiter, wo sie im ersten Abschnitt begannen. Nach 31 gespielten Sekunden trafen sie zum 6:1. Bis zur 13. Spielminute zogen sie auf 9:1 davon, ehe Markus Kieslich im Forster Tor von Andreas Scholz abgelöst wurde. Diese Maßnahme brachte kurzfristig Erfolg, denn er ließ bis zum Pausentee keine weiteren Gegentore zu.

Im letzten Spielabschnitt gelang den Hausherren durch das zweite Tor von Manuel Weninger in der 42. Spielminute eine Resultatsverbesserung. In der 50. Minute trug sich noch Andreas Krönauer in die Torschützenliste ein. Die Gäste wollten unbedingt noch den zehnten Treffer erzielen. In der 59. Spielminute war es dann soweit, mit dem Treffer zum 10:3 hatten wiederum die Devils das letzte Wort in diesem Spiel.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!