Kampfstarkes Spiel der Eisbären EC Oberstdorf

Kampfstarkes Spiel der Eisbären Kampfstarkes Spiel der Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Beginn an bekamen die 420 Zuschauer in der Eishalle Oberstdorf ein schnelles und kampfbetontes Spiel zu sehen. Beide Mannschaften suchten den direkten Weg zum Tor, und die Eisbären kämpften und überzeugten mit tollen Kombinationen und einer starken Defensivleisting rund um Maximilian Hornik im Tor der Eisbären. In der 18. Spielminute lief die Scheibe bei einer 5:3-Überzahlsituation über Thomas Köcheler und Patrick Endras zu Markus Bauer der das 1:0 für die Eisbären erzielte. Nur eine Minute später konnten die Gäste aus Memmingen den 1:1-Pausenstand erzielen.

Im zweiten Spielabschnitt waren gerade mal 56 Sekunden gespielt und die Eisbären konnten durch Stefan Tarrach, der durch Markus Bauer und Christian Sauer in Szene gesetzt wurde, das 2:1 verbuchen. Die Gäste aus Memmingen konnten durch Tore in der 30. und 39. Spielminute den 2:3-Pausenstand erzielen.

Im letzten Spielabschnitt setzten die Eisbären die Idians mehrfach unter Druck aber scheiterten immer öfters am Schlussmann der Gäste. So blieb es den Memmingern vorbehalten den letzten Treffer an diesem Abend in der 60. Spielminute zum 2:4 zu erzielen.

So konnten die Eisbären durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und großen Kampfgeist dem Bayernligisten Parole bieten.  Bereits am kommenden Samstag wird es dann ernst für die Eisbären Oberstdorf und so müssen die Mannen von Peter Waibel und Andreas Schulz beim SC Riessersee 1b in der Landesliga Bayern-Südwest das erste Punktspiel bestehen.