Kämpferisch starke Leistung ohne LohnEA Schongau

Kämpferisch starke Leistung ohne LohnKämpferisch starke Leistung ohne Lohn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch ein neuer Trainer kann keine Wunder bewirken, dennoch, die kämpferische Leistung vom Freitag stimmt optimistisch. Zumindest wenn der Kader wieder auf Sollstärke gefüllt ist. In Pfronten standen dem neuen Trainer Reiner Lohr gerade noch elf Feldspieler zur Verfügung, da auch die Junioren verletzungsbedingt unter Personalsorgen leiden und zeitgleich in Bad Aibling antreten mussten.

Neben den bekannten Abgängen (Grundner, Ebner, Schneider, Drimal, Mitterfellner), dem langzeitverletzten Marco Fichtl und dem wegen eines Auslandspratikums fehlenden Nico Bentenrieder musste Trainer Reiner Lohr in Pfronten auch auf den kranken Vasiliy Sharapa und Routinier Oliver Glöckner (berufsbedingt) verzichten.

In einem torlosen Anfangsdrittel musste die EAS zwei Unterzahlspiele überstehen, konnte aber andererseits auch zwei Überzahlsituationen nicht verwerten. Doch gleich zu Beginn des Mittelabschnitts gingen die Pfrontener durch den Ex-Füssener Joel Titsch in Front (21.). Und als es gegen Ende des zweiten Abschnitts gar 2:0 für den Vorjahrsmeister hieß, schien die Partie für die Schongauer Rumpftruppe bereits gelaufen.

Doch nach zwei überstandenen Unterzahlsituationen schlugen die Mammuts zurück. Innerhalb einer Minute sorgte Marius Klein mit einem Doppelschlag für den Ausgleich (46., 47.). Doch der Einsatz gegen die in Bestbesetzung auflaufenden Gastgeber hatte viel Kraft gekostet. So musste in der 55. Minute das 3:2 hingenommen werden, als die EAS sich wieder einmal in Unterzahl befand.  Und da die Mammuts auch die restliche Spielzeit in Unterzahl – zeitweise sogar nur mit 3 Mann auf dem Eis stand, konnte die Partie nicht mehr gewendet werden.

Dennoch, der Einsatz der Truppe war lobenswert. Die Richtung stimmt, falls es jetzt noch klappt bis zur Öffnung der Transferliste anfangs Dezember die notwendige und richtige Verstärkung zu organisieren, sollte man bei der EAS wieder optimistischer in die Zukunft schauen können. 

Unglückliche Heimpleite
TSV Peißenberg entführt die ersten Punkte aus Geretsried

​Zweiter Akt im Doppel-Heimspielwochenende. Nach dem erkämpften Sieg gegen Bad Kissingen wollte sich der ESC Geretsried die nächsten Punkte sichern, doch mit dem TSV...

Fünf Sekunden fehlen zum perfekten Wochenende
ESV Buchloe gewinnt nach Verlängerung gegen Farchant

​Ein fast perfektes Wochenende konnte der ESV Buchloe mit dem 3:2 (0:0, 1:0, 1:2, 1:0)-Sieg nach Verlängerung am Sonntagabend beim TSV Farchant abschließen. Fast per...

Freising verliert nach 3:0 und 5:2 in Vilshofen noch 5:6
Black Bears verlernen in Minute 59 das Eishockeyspielen

​Coach Markus Knallinger war richtig sauer auf sein Team, das sich beim ESC Vilshofen in der letzten Minute der regulären Spielzeit innerhalb von 41 Sekunden drei To...

6:4 gegen Erding Gladiators
EV Füssen erobert sich die Tabellenführung zurück

​Spitzenspiel der Bayernliga, Zweiter gegen Dritter, Neuauflage der Oberliga-Play-down-Paarung 2015. Die Begegnung EV Füssen gegen Erding Gladiators kann auf vielfäl...

Zu Hause weiter ungeschlagen
Verdienter Sieg des ESC Geretsried gegen Wölfe aus Bad Kissingen

​Aufsteiger, Tabellenführer, Top-Saisonstart. Mit den Wölfen aus Bad Kissingen gastierte am Freitag ein Team beim ESC Geretsried, das einen Lauf hat. Die Mannschaft ...