Kaderplanung auf der ZielgeradenVfE Ulm/Neu-Ulm

Kaderplanung auf der ZielgeradenKaderplanung auf der Zielgeraden
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit Stanislav Picha kehrt ein bekannter Spieler an die Donau zurück und ist somit der neunte Neuzugang bei den Donau Devils. Der Tscheche mit deutschem Pass bringt mit seinen 40 Jahren sehr viel Erfahrung und Routine in die sonst junge Ulmer Truppe mit. Picha, der schon von 2004 bis 2006 zwei Jahre in Ulm spielte, sollte noch einigen bekannt sein. „Stanley“ hat vom Umbruch bei den Donau Devils gehört und sich bei den Verantwortlichen gemeldet. Beim Trainingslager am letzten Samstag in Pfronten konnte er Trainer Michael Bielefeld vollends überzeugen: „Körperlich macht er einen sehr fitten Eindruck, spielerisch hat er in den letzten Jahren nichts verlernt“, so Coach Bielefeld. Der 1,90 Meter große und 93 Kilogramm schwere Allrounder kann im Sturm und in der Verteidigung eingesetzt werden. Bereits im Trainingslager in Tachov wird er voll ins Training einsteigen.

Zu den bekannten Gesichtern zählen auch Daniel Pfeiffer, Tatjana Voigt und Timo Bauer. Der letztjährige Kapitän Daniel Pfeiffer geht in seine siebte Saison beim VfE, denn der Verteidiger soll weiterhin vor dem Tor für Ordnung sorgen. Der gebürtige Ulmer, der im Sommer den Bund der Ehe schloss, hat auch mit den Donau Devils die Weichen auf eine langjährige Beziehung gestellt. So machte der 28-Jährige in diesem Sommer in Füssen seine Trainerlizenz und ist zudem Trainer der Schülermannschaft der Young Devils.

Tatjana Voigt ist mit einer doppelten Lizenz ausgestattet und ist sowohl für die Donau Devils als auch für das Frauen-Bundesliga-Team des ERC Ingolstadt spielberechtigt. Die Schwester von Neuzugang Patrick Voigt kam letzte Saison vom SG Burgau 1b / Senden zu den Donau Devils und wird als einzige Frau vom Team voll akzeptiert und respektiert.

Timo Bauer geht in seine siebte Saison bei den Donau Devils. Der 32-jährige ist seit Kindesbeinen mit dem Ulmer Eishockey verbunden.

Mit Omar Rona kommt ein neuer Spieler an die Donau. Anfang August wurde im Füssener Eishockeyshop Vision Hockey GmbH die Mannschaft der Donau Devils eingekleidet. Danach wurde eine lockere Eiseinheit im BLZ Füssen absolviert. Wie sich das gehört, ging der Inhaber des Hockeyshops, Omar Rona mit den Ulmern aufs Eis. Hier hat der Ausdauersportler noch einmal Blut geleckt. Der 31-Jährige besitzt die deutsche und afghanische Staatsbürgerschaft und lief 2011 in Kasachstan bei den „Asian Winter Games“ im Ski-Langlauf als erster Afghane bei internationalen Winterspielen auf. Mit Omar bekommt Trainer Bielefeld einen topfitten Spieler in seine Reihen, der mit seinen 1,93 Meter Köpergröße die Defensive der Devils verstärken soll. Omar Rona spielte in sämtlichen Nachwuchsligen beim EV Füssen sowie in den ersten Mannschaften des EV Pfronten und des ERC Lechbruck.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!