Jetzt gilt’s: Memminger Indians starten mit KracherspielECDC Memmingen

Jetzt gilt’s: Memminger Indians starten mit KracherspielJetzt gilt’s: Memminger Indians starten mit Kracherspiel
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Vor sicherlich stattlicher Kulisse trifft dabei der Vorrunden-Zweite (ECDC) auf den Drittplatzierten aus Oberbayern. In der Hauptrunde konnten beide Mannschaften jeweils ihr Heimspiel gewinnen. Gerade die Partie in Memmingen stand Ende November auf sehr hohem Niveau. Mit einem Sieg vor ihren Heim-Fans wollen sich die Rot-Weißen gleich in eine gute Ausgangsposition für das erneute Erreichen des Play-off-Halbfinales bringen. Spielbeginn am Freitagabend ist um 20 Uhr, Karten gibt es ausreichend an den Abendkassen der Memminger Eissporthalle.

Entschlossen, diszipliniert, defensiv wie offensiv hart arbeitend – so wollen sich die Indians nach einer tollen Hauptrunde auch in den kommenden Wochen präsentieren und zum zweiten Mal in Folge ins BEL-Halbfinale einziehen. Es wäre wiederum ein riesiger Erfolg, für den die Mannschaft aber alle Unterstützung der tollen Memminger Eishockey-Fans braucht. In der Vorrunde waren die Rot-Weißen wieder einmal das Team mit den meisten Zuschauern aller Bayernligisten. Im Schnitt 1100 Fans besuchten die Heimspiele am Hühnerberg. Sein Dankeschön dafür verbindet ECDC-Chef Helge Pramschüfer aber auch mit einem Aufruf an alle Sportbegeisterten in der Region: „Unser Team hat sich gerade in den Play-offs in jedem Spiel eine tolle, vierstellige Kulisse verdient. Erzählen Sie deshalb Ihren Freunden, Verwandten oder Kollegen, dass es wieder Eishockey-Feste zu feiern gibt und wir den Hühnerberg zum Beben bringen wollen!“ Bei den Indians ist man jedenfalls fest davon überzeugt, es gemeinsam wieder schaffen zu können. Auch, wenn es vor dem Auftaktwochenende durchaus noch einige Fragezeichen im Team gibt. Unklar ist, ob Verteidiger Martin Hoffmann nach seiner Verletzung rechtzeitig fit wird. Auch im Sturm gibt es einige angeschlagene Spieler, deren Einsatz bis zuletzt offen bleibt.

Umso eindringlicher fordert Chef-Trainer Jogi Koch von seinem Team höchste Konzentration und ein Einhalten der taktischen Vorgaben über die kompletten 60 Minuten Spielzeit. Denn mit Gegner EHC Waldkraiburg kommt gleich am Freitagabend ein richtiges „Kaliber“ und einer der Top-Favoriten auf den Bayernliga-Meistertitel in die Memminger Eissporthalle. Die Löwen wurden vor der Saison und auch noch während der letzten Wechselzeit praktisch runderneuert. Sage und schreibe 15 (!) Neuzugänge wechselten in die Industriestadt. Trainer Petr Vorisek kann nun auf einen erfahrenen Kader zurückgreifen, der sogar noch breiter aufgestellt ist als der des ECDC. Eine überragende Saison spielt bislang EHC-Kontingentspieler Lukas Miculka. Der Tscheche kam in der Vorrunde auf sagenhafte 74 Punkte und belegte damit den 2. Platz der ligaweiten Top-Scorer. Ebenfalls brandgefährlich sind seine beiden Nebenmänner Max Kaltenhauser und Lukas Wagner. Beide verfügen ebenso wie der rechtzeitig wieder genesene Timo Borrmann über reichlich höherklassige Erfahrung. Weitere starke und vor allem erfahrene Stürmer sind die beiden Rückkehrer Martin Führmann, Daniel Hämmerle und die beiden Piskunov-Brüder. Kurz vor Transferschluss Ende Januar holte man zudem noch Martin Hagemeister, der seit Jahren ein gefürchteter „Knipser“ in der Landesliga in Trostberg war. Im Tor der Waldkraiburger fängt seit dieser Saison ein Memminger, was weitere Brisanz in diese Partie bringt. Patrick Vetter wechselte im Sommer aus der DEL von den Krefeld Pinguinen zum EHC und ist ein guter Rückhalt. Verlassen kann sich Vetter auch auf seine Vorderleute in der Abwehr. Defensiv-Chef Andreas Paderhuber fällt am Freitag jedoch gesperrt aus. Seine Aufgaben werden sich wohl die restlichen Verteidiger, wie Routinier Peter Richter, der Deutsch-Kasache Oleg Tokarev und Johannes Pfeiffer (kam aus Erding/Oberliga), aufteilen. Gleich der Auftaktgegner ist somit eine richtig harte „Nuss“ für die Indians, die im Hexenkessel Hühnerberg mit der Unterstützung der Fans aber geknackt werden soll.

Am Sonntag geht die Reise für die Rot-Weißen dann zum ersten Play-off-Auswärtsspiel zum alten Rivalen nach Höchstadt. Zu dieser Partie setzt der ECDC auch wieder einen Fanbus ein, zu dem unter der Handynummer 0160/7856269 noch Anmeldungen möglich sind. Abfahrt am BBZ-Parkplatz in Memmingen ist am Sonntag um 14.15 Uhr, zusteigen kann man auch entlang der Fahrtstrecke.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!