Jeff Szwez bleibt bei der EA SchongauRoutine für den Angriff

SchongauSchongau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Kader der EA Schongau ist Jeff Szwez eindeutig der Spieler mit der größten Erfahrung.  Im Januar 2020 war der Deutsch-Kanadier nach einem knappen Jahr Inaktivität ohne Training bei der EA Schongau eingestiegen. Erfreulich schnell konnte er den Rückstand aufholen und sich von Spiel zu Spiel steigern. Mit seiner spielerischen Klasse und mit seiner Erfahrung und nicht zuletzt mit seiner positiven Einstellung, war er für seine Kameraden auf dem Eis und in der Kabine in schwierigen Zeiten ein riesiger Gewinn.

Der Kanadier aus Etobicoke  kam in einer sehr kritischen Phase ins Team. Der Klassenerhalt war gefährdet, dann noch das Drama um Milan Kopecky. Mit dem routinierten Deutsch-Kanadier hatte die Mannschaft  einen Führungsspieler gefunden, der seinen Mitspielern wieder Mut und Sicherheit gab und sie auf dem Eis bestens in Szene setzen konnte. Das Selbstvertrauen kehrte zurück und mit einer Serie von vier Siegen auch die Hoffnung, doch noch aus eigener Kraft einen positiven Saisonabschluss zu schaffen.

Jeff Szwez kann auf eine interessante Vita mit 141 DEL- und 90 DEL2-Spielen zurückblicken. 2007 kam der Kanadier über die AHL und ECHL erstmals nach Europa. Über Finnland (Espoo), Großbritannien (Belfast) landete er 2007 in der DEL (Augsburg). Ravensburg (DEL 2) und Freiburg waren weitere Stationen, ehe es wieder in die DEL nach Krefeld und Ingolstadt ging. Inzwischen mit einem deutschen Pass ausgestattet, schlossen sich Stationen in der DEL2  in Dresden und schließlich in Kaufbeuren (Saison 2016/17) an.

Nach einem Jahr in der Bayernliga für Königsbrunn 2017/18 war eigentlich Schluss mit dem aktiven Sport – doch im Januar kam der Reiz zurück. Bei der EA Schongau hat der Vollblutsportler nun wieder Blut geleckt. So sehr, dass sich nun nicht nur EAS-Teammanager Martin Resch freuen kann, dass Jeff Szwez diese Woche die Zusage für eine weitere Saison im Dress der EA Schongau gegeben hat. Der Deutsch-Kanadier, der am Dienstag seinen 39. Geburtstag feierte, wird sich zu Hause auf die Saison vorbereiten.

„Jeff hat es bei uns Spaß gemacht. Er freut sich, wieder ein Teil unseres Teams zu sein“, so Martin Resch über den Angreifer, der in den 13 Spielen der Abstiegsrunde sechs Tore und elf Vorlagen erzielen konnte. „ Und wir sind glücklich, dass Jeff der EA Schongau auch in der kommenden Saison erhalten bleibt. Er ist sportlich und menschlich ein absoluter Gewinn für unsere Mannschaft und die Zuschauer dürfen sich auf besondere Momente freuen.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!