Jahreshauptversammlung mit ÜberraschungenTSV Peißenberg

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Angefangen bereits bei der Begrüßung, denn nicht Rudi Mach führte durch die Versammlung, sondern dessen Stellvertreter Norbert Ortner. Dieser begrüßte die anwesenden Mitglieder und erkläre zuerst, dass der bisherige Eishacklerchef Rudi Mach bereits am 5. März 2014 seinen Rücktritt erklärte. Auch Trainer Rudi Sternkopf war nicht zur Versammlung erschienen. Er wird den Eishacklern aufgrund seiner neuen beruflichen Belastung nicht mehr zur Verfügung stehen.

Norbert Ortner kritisierte den am gleichen Tag erschienen Artikel im Weilheimer Tagblatt, in dem sich Rudi Mach und Rudi Sternkopf über die vergangene Saison äußerten. Diese bezeichneten den Verlauf als glücklich und zufrieden. Das Fazit des 2. Vorsitzenden klang ganz anders, nämlich wie folgt. Der Start in die Saison verlief bis Mitte November sehr erfolgreich, obwohl sich die Mannschaft mit vielen Verletzungen auseinanderzusetzen hatte. Die sportliche Talfahrt begann dann im Dezember, die mit dem äußert glücklichen Erreichen der Zwischenrunde endete. Norbert Ortner nahm jedoch die Mannschaft in Schutz, denn wie er sagte, "auch bei uns in der Vorstandschaft wurden Fehler gemacht". Die Zwischenrunde verlief wie in den vergangenen Jahren und endete mit dem Nichterreichen der Play-Off-Spiele. Dem Juniorenteam zollte er Respekt, denn nach dem letztjährigen Aufstieg in die Bundesliga verpaßte die Minitruppe nur um ein Tor die Teilnahme an der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft.

Schatzmeisterin Monika Lenttner berichtete über den wirtschaftlichen Ergebnis der vergangenen Saison. Nach Abschluß der Bücher ist ein kleines Plus in der Kasse geblieben. Die Mitgliederzahl liegt bei 214, der Zuschauerschnitt lag in der vergangenen Saison bei 431.

Jugendleiter Simpert Müller berichtete über die 6 Nachwuchsteams der Eishackler. Die Jugendmannschaft mußte leider in der abgelaufenen Saison mangels Spieler abgemeldet werden. Ansonsten wurde die Eislaufschule sehr gut angenommen, ebenso war die Eiswoche im September.

Nach der Entlastung der gesamten Vorstandschaft wurden jeweils einstimmig folgende Personen gewählt:

1. Vorstand: Norbert Ortner
2. Vorstand: Simpert Müller
Schatzmeister: Monika Lenttner
Schriftführer: Barbara Schmid
Beisitzer: Georg Kreutterer
Jugendleiter: Michael Welsch
Delegierte: Christian Wein, Barbara Schmid, Monika Lenttner, Andrea Bußjäger und Hans Hue
Ersatzdeligierte: Simpert Müller und Georg Kreutterer

Der neu gewählte 1. Vorstand Norbert Ortner bedankte sich bei seinem Vorgänger Rudi Mach für sein bisheriges Engagement für die Eishockeyabteilung. Rudi Mach war einer der wichtigsten Personen, die die Ärmel hochkrempelten und anpackten, als es im Jahr 2002 sehr schlecht um die Peißenberger Eishockeyabteilung stand. Rudi Mach soll im 1. oder 2. Heimspiel der neuen Saison gebührend verabschiedet werden.

Zu den Aussichten für die neue Saison wurde bekannt gegeben, dass die Junioren in der Bayernliga antreten, die Jugend beginnt in der Bezirksliga. Die Trainerpositon wurde bereits neu besetzt, konnte doch der in Peißenberg wohnende und bis jetzt in Bad Tölz agierende Trainer Randy Neal für die neue Saison gewonnen werden, obwohl im Angebote von fünf anderen Vereinen vorlagen. Assistiert wird er von seinem Co-Trainer Simon Mooslechner. Die Junioren werden von Tim Lippert trainiert, Hans Hue nimmt sich eine einjährige Auszeit.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!