Jahr mit Niederlage beendetSC Forst

Jahr mit Niederlage beendetJahr mit Niederlage beendet
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Trainer Norbert Strobl musste wieder einmal die Sturmreihen umstellen, nachdem einige Spieler wegen Verletzung ausgefallen sind und teilweise noch länger ausfallen werden. Michael Kölbl kuriert seine Handgelenksprellung aus, Daniel Ebentheuer hat ein angeschwollenes Knie, Andreas Pfleger laboriert ebenfalls immer noch an seiner Handverletzung. Viel schlimmer hat es Dejan Pungarsek erwischt, für den, wenn es ganz schlecht läuft, die Saison aufgrund seiner Schulterverletzung beendet sein könnte. Die genaue Diagnose liegt ihm immer noch nicht vor.

In Anbetracht dieser Ausfälle war die Mannschaft und deren Wille gefragt, den Gegner in die Schranken zu verweisen. Anfänglich schien es so, dass dieses Vorhaben auch gelingen könnte. Die Gäste agierten aus einer gesichterten Abwehr heraus und versuchten anfangs ihr Glück durch ihr Konterspiel. Die Gastgeber ihrerseits erlangten ein leichtes Übergewicht und konnten in der neunten Spielminute in Führung gehen. Auf Zuspiel von Manuel Weninger und Markus Schneider konnte Martin Kirschner die Scheibe über die Linie befördern. Forst bemühte sich weiterhin, das Heft in die Hand zu nehmen, doch hatte in der 14. Minute Matthias Ahrens etwas dagegen, der eine Nachlässigkeit der Forster Abwehr zum 1:1-Ausgleichstreffer nutzte.  Das erste Drittel endete mit einem Zwischenstand von 1:1, nachdem sich beide Mannschaften noch Chancen erspielten, diese aber nicht nutzen konnten. In diesem Spielabschnitt gab es lediglich je eine Strafzeit pro Team.

Den zweiten Spielabschnitt begannen die Aibdogs mit einem Spieler mehr auf dem Eis. Diese Chance ließen sie sich nicht entgehen und gingen bereits in der 21. Minute mit 2:1 in Führung. Ralph Crisan ließ Max Bergmann keine Chance. Forst handelte sich jetzt einige unnötige Strafzeiten ein, die der Gast zur 3:1-Führung nutzte. In der 23. Minute erhöhte Johannes Seidl durch einen Distanzschuss von der blauen Linie zur besagten 1:3-Ergebnisverbesserung. Kurz darauf hätte Markus Schneider den Anschlußtreffer erzielen können, doch scheiterte er am unsicher wirkenden Gästetorhüter Martin Kohnle. Die Gäste kamen immer besser ins Spiel, während die Nature Boyz kein Konzept fanden, sich gute Chancen zu erspielen, oder den Gegner am Spielaufbau entscheidend zu stören. Die logische Konsequenz folgte in der 34. Minute, als Thomas Neumaier frei vor Max Bergmann stand und diesen zur 4:1-Führung überwand. Christopher Lorenz hatte bei seinem Alleingang die Chance auf Ergebnisverbesserung, vergab aber. Hoffnung keimte nochmals kurz auf, als in der 36. Spielminute Andreas Estermaier auf Pass von Andreas Krönauer und Markus Schneider auf 2:4 verkürzte. Bei diesem Torschuß half der Gästetorhüter kräftig mit, weil er den haltbaren Schuß durchrutschen ließ. Nachdem Philipp Birk wegen einer gebrochenen Kufe aufgeben mußte, fingen sich die Gastgeber zwei Strafzeiten ein. Die doppelte Überzahl nutzten die Gäste zum vorentscheidenden 5:2-Zwischenstand, als in der 40. Minute Ralph Crisan von der „Blauen“ abzog. Der Puck sprang vom Innenpfosten über die Linie, unhaltbar für Max Bergmann.

Mit einem Torhüterwechsel begann die Heimmannschaft der letzte Spielabschnitt, Michael Stephan stand jetzt zwischen den Pfosten. Er konnte seinen Kasten nur bis zur 46. Spielminute sauber halten, dann schlug es zum 2:6 hinter ihm ein. Wieder stand der Torschütze Andreas Führmeier allein vor ihm und durfte ungehindert einschießen. Die Gäste spielten ihre Überlegenheit ruhig aus, und warteten geduldig auf Fehler der Forster. In der 51. Minute war es dann soweit: Wieder waren sie mit zwei Spielern mehr auf dem Eis, als sie ihr überzeugendes Überzahlspiel zum 7:2-Endstand nutzten. Matthias Ahrens schloss ein schönes Überzahlkombinationsspiel sicher ab. Bad Aibling wollte ob der sicheren Führung nicht mehr, die Nature Boyz konnten nicht mehr, das letzte Spiel der Saison war, leider verdient, verloren.

Es bleibt nicht viel Zeit, um die Verletzungen auszukurieren, denn bereits am 2. Januar 2015 reisen die Gäste aus Reichersbeuern an, die den Nature Boyz die erste Saisonniederlage beibrachten.

Tore: 1:0 (8:41) Kirschner (Schneider, Weninger), 1:1 (13:09) Ahrens (Neumaier, Spicker), 1:2 (20:39) Crisan (Ahrens, Spicker/5-4), 1:3 (22:07) Seidl (Neumaier/5-4), 1:4 (33:40) Neumaier (Eickmann), 2:4 (35:48) Estermaier (Schneider, Weninger), 2:5 (39:47) Crisan (Spicker, Ahrens/5-3), 2:6 (45:18) Fürmeier (Höhn, Rohm), 2:7 (50:28) Ahrens (Spicker, Seidl/5-3). Strafen: Forst 20 + 10 (Stranninger), Bad Aibling 10.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!