Islanders müssen nach WaldkraiburgEV Lindau

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Partie bei den Löwen ist das erste von gleich drei Auswärtsspielen am Stück, die die Islanders nun zu absolvieren haben. „Es wird schwer, aber wir müssen natürlich sehen, dass wir gleich etwas Zählbares mitnehmen“, sagt der Erste Vorsitzende und sportliche Leiter des EVL, Bernd Wucher.

Der dritte Platz der vergangenen Saison ist auch der Maßstab für diese Spielzeit für die Oberbayern, die sich offiziell die Top Vier zum Ziel setzen. Dass sie dem gerecht werden können, hat die Vorbereitung bereits gezeigt. Der wenig veränderte Kader zeigte auch unter dem neuen Trainer Rainer Zerwesz seine Qualität. Neben Oberliga-Verteidiger Andreas Andrä (Bad Tölz) ist der Ex- Nationalspieler der wichtigste Neuzugang beim EHC. In der Vergangenheit war der 45-Jährige bereits mehrfach als Interimstrainer eingesprungen, jetzt betreut er ein gut eingespieltes, spielstarkes Team. „Waldkraiburg ist sehr heimstark und will sich zum Start zuhause natürlich gut präsentieren“, sagt EVL- Trainer Heinz Feilmeier.