Islanders müssen nach NürnbergEV Lindau

Islanders müssen nach NürnbergIslanders müssen nach Nürnberg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach zwei Niederlagen in Folge steht das Team von Heinz Feilmeier schon ein wenig unter Zugzwang. „Nur ein Spiel am letzten Wochenende zu haben, war natürlich nicht ideal. Jetzt müssen wir schnellstmöglich unseren Rhythmus finden“, sagt der Trainer des EVL. Vor allem werden seine Cracks eine deutliche Reaktion zeigen müssen, denn beim 2:5 in Buchloe waren sie von ihrem wahren Leistungsvermögen ein Stück weit entfernt.

Die Ausgangsposition ist dabei nicht ungefährlich. Der EHC 80 Nürnberg steht zwar auf dem letzten Tabellenplatz, hat zuletzt aber beim 2:3 nach Penaltyschießen in Memmingen aufhorchen lassen, als die Franken in der Schlussphase einen 0:2-Rückstand aufholten und ihren ersten Punkt ergatterten. Herausragend dabei war der erst 21 Jahre Torhüter Carsten Metz. Der 1,93 Meter Mann teilt sich den Job mit Ex- DEL-Keeper Tobias Güttner, der trotz des 1:4 Buchloe beim letzten Nürnberger Heimspiel das Leben schwer machte. Für dieIslanders wird es also ein schwerer Gang, zumal sie sich in den letzten Jahren in Nürnberg immer schwer getan haben.