Islanders empfangen den Landesliga-MeisterEV Pegnitz zu Gast in Lindau

Islanders empfangen den Landesliga-MeisterIslanders empfangen den Landesliga-Meister
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem Auftaktspiel gegen den ESV Buchloe erwartet die EV Lindau Islanders im zweiten Heimspiel am Sonntag (17.30 Uhr) die nächste reizvolle Aufgabe. Mit Aufsteiger EV Pegnitz gastiert der Landesliga-Meister in der Eissportarena Lindau.

Es ist eine Weile her, dass die beiden Teams aufeinandertrafen. Dies war noch zu Zeiten, als die Islanders selbst noch in der Landesliga spielten und um den Aufstieg in die Bayernliga kämpften. 2009 gewannen die Islanders mit 5:1 und 5:3. Damals wie heute bei den Ice Dogs mit dabei: Markus Schwindl. Der mittlerweile 40jährige ist der einzige Bayernliga-Spieler, der gleichzeitig die Position des sportlichen Leiters bei seinem Verein ausfüllt. In seinen besten Zeiten stahl der Stürmer in der Bayernliga dem heutigen Nationalspieler Thomas Greilinger die Show, hat in seiner Karriere über 1000 Scorerpunkte erzielt und war auch bei der Rückkehr des EVP in die Bayernliga nach elf Jahren maßgeblich beteiligt. Kein Zweifel: Schwindl wird auch dieses Jahr wieder zu den Attraktionen der Liga gehören und seine Tore machen, wenn man ihm zu viel Platz lässt oder zu oft in Unterzahl agiert.

Auch sonst scheinen die vom Ex-Ravensburger Vaclav Drobny trainierten Franken für die Liga gerüstet zu sein. Der Stamm der Ice Dogs ist gewachsen, dazu hat man mit den Oberliga-Spielern Anton Marsall (Rostock) und Oleg Seibel (Weiden) Qualität dazu gewonnen. Interessant wird zu sehen sein, wie gut der Aufsteiger, dessen Saisonziel der Klassenerhalt ist, aus den Startlöchern kommt. In Pegnitz spielt man noch unter freiem Himmel und hat erst Ende des Monats Eis. Die Vorbereitung fand ebenso auswärts statt, wie nun die ersten sechs Ligaspiele. Am Freitag gastierte Pegnitz bereits in Memmingen.

Die Islanders kennen diese Art der Vorbereitung noch aus den Jahren vor 2010. Jetzt starten sie mit Schwung in der Eissportarena und haben immer wieder attraktive Ideen. So verlosen die Islanders in Zusammenarbeit mit ihren Sponsoren Autopartners und Spielbank einen Fiat 500S. Der Erlös der 5000 zur Verfügung stehenden Lose, die bei jedem Heimspiel für 5 Euro erworben werden können, geht komplett an die Nachwuchsabteilung des EVL. Der Gewinner des Fiat wird dann Mitte Februar ermittelt.

Ein wenig haben die Lindauer nun schon den Druck, gleich in den ersten Saisonspielen vorlegen zu müssen. Nicht nur, dass die Mannschaft von Sebastian Buchwieser am ersten Wochenende mit dem Heim-Doppel startet – auch kommende Woche steht nur ein Spiel auf eigenem Eis auf dem Programm (Sonntag gegen Waldkraiburg), da das Auswärtsspiel in Memmingen verlegt werden musste. Drei Heimspiele zum Auftakt – manche wünschen sich das. Die Islanders wissen aber, dass vom Publikum nicht nur Punkte erwartet werden, sondern dass es dann auch noch etwas dauern wird, ehe beim EVL der normale Rhythmus einkehrt. „Da sollte man sich aber keinen zu großen Kopf drüber machen“, sagt Team- Manager Sebastien Schwarzbart. „Wir müssen eh gegen jeden Gegner zweimal ran.“ Kein Grund also, die Sache allzu dramatisch zu sehen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!