Indians vor zwei Auswärtsaufgaben in Miesbach und WörishofenECDC Memmingen

Indians vor zwei Auswärtsaufgaben in Miesbach und WörishofenIndians vor zwei Auswärtsaufgaben in Miesbach und Wörishofen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bei den Partien in Miesbach (Freitag, 20 Uhr) und Bad Wörishofen (Sonntag, 17 Uhr) treten die Indians dabei jeweils auswärts an. Nach den guten Ergebnissen in den Tests gegen die Oberligateams Sonthofen, Selb und Peiting heißt es nun, sich den letzten Schliff für die am 10. Oktober startende Bayernliga-Saison zu holen.  

Nach dem kräftezehrenden Vorwochenende mit drei Spielen in nur drei Tagen – zwei davon gegen Oberligisten – war unter der Woche erst mal Regeneration bei den Indians angesagt. Das Training am Dienstag ließ man ausfallen, die Spieler sollten sich erholten. Während ein solcher Belastungstest in der ersten Vorbereitungsphase durchaus gewollt war, geht es nun vor allem darum, in den abschließendenvier Testpartien sich keine weiteren Verletzungen und/oder Strafen mehr einzuhandeln. Und so werden angeschlagene Cracks wie Kanadier Jordan Baker am Wochenende auch geschont und nicht zum Einsatz kommen. In den Partien gegen Bayernliga-Konkurrent TEV Miesbach und Landesligist EV Bad Wörishofen lautet das Ziel, konzentriert die letzte Phase der Vorbereitung anzugehen und sich weiter einzuspielen. „Spiele gegen Oberliga-Topteams wie Selb oder Peiting sind toll, aber sie sind kein Alltag. In der Bayernliga werden wir defensiveren und sehr körperbetont agierenden Mannschaften begegnen, gegen die wir uns nicht nur spielerisch zur Wehr setzen können“, so die ECDC-Verantwortlichen. Einen Vorgeschmack darauf lieferte bereits das erste Vorbereitungsspiel vor drei Wochen am Hühnerberg gegen den TEV Miesbach. In einer hitzigen und hart geführten Partie zogen beide Mannschaften 134 Strafminuten, darunter drei Spieldauerdiszis. Sportlich setzten sich die Indianer mit 6:5 durch, sodass Miesbach in eigener Halle am Freitagabend sicherlich Revanche nehmen will. Die Oberbayern zählen zu den Top-Meisterschaftsfavoriten der Bayernliga und werden sich mit den Indians sicherlich noch das ein oder andere Duell währende der Saison liefern. Außer dem in Memmingen bestens bekannten Sebastian Lachner angelten sich die Miesbacher mit Daniel Hilpert und Peter Kathan zwei DEL2-Cracks aus Rießersee und konnten auch noch die Stürmer Josef Kottmair und Peter Maier aus der Oberliga loseisen. Die Ausländerposition wird wohl der letztjährige Bayernliga-Topscorer Lukas Miculka (zuvor EHC Waldkraiburg) besetzen, sodass der Vorjahres-Dritte wohl noch mal ein Stückchen stärker einzuschätzen ist.

Sonntagsgegner EV Bad Wörishofen ließ am letzten Wochenende mit einem 5:2-Sieg über Bayernligist EC Pfaffenhofen aufhorchen. Nach einem 0:2-Rückstand kämpften sich die Wölfe zurück ins Spiel und gewannen letztlich verdient gegen die Hallertauer, die dieses Jahr von Ex-ECDC-Coach TopiasDollhofer betreut werden. Wegen der günstigen Anspielzeit um 17 Uhr werden sicherlich auch wieder einige Memminger Anhänger den kurzen Weg in die Kneippstadt antreten, um ihr Team zu unterstützen. Am ersten Oktoberwochenende stehen für die Gefro-Indians dann noch die Tests zu Hause gegen Landsberg (Freitag, 3. Oktober, 20 Uhr am Hühnerberg) und in Oberstdorf an (Sonntag, 18 Uhr) – ehe am 10. Oktober in Germering bereits die neue Bayernliga-Punkterunde startet. Ihr erstes Liga-Heimspiel absolvieren die Rot-Weißen dann am ersten Jahrmarktssonntag, 12. Oktober, um 18.30 Uhr gegen den neuen Derby-Gegner HC Landsberg.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!