Indians verlieren Derby-Krimi in LindauECDC Memmingen

Indians verlieren Derby-Krimi in LindauIndians verlieren Derby-Krimi in Lindau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon vor dem Spiel plagten die Indians große Probleme. Die wichtigen Verteidiger Martin Hoffmann, Sven Schirrmacher und Stefan Rott fielen, wie bereits am Freitag, aus und zu allem Übel verletzte sich nach wenigen Minuten mit Tim Tenschert auch noch ein weiterer Abwehrspieler. Doch die Memminger kämpften mit neu zusammengewürfelten Reihen und boten den knapp 1200 Zuschauern ein enges Spiel.

Gleich zu Beginn überstanden die Maustädter eine Unterzahlsituation in deren Folge die Gastgeber besser in die Partie kamen. Nach zehn Minuten war die Führung für den EVL aber nicht mehr zu verhindern. Erneut in Überzahl schlug die tschechisch geprägte Paradereihe der Lindauer zu und Mikesz konnte auch Zuspiel von Mlynek und Sekera die Führung erzielen. Weitere Treffer im ersten Durchgang konnten die starken Goalies Mayer und Niemz aber durch zahlreiche gute Paraden verhindern.

Im zweiten Durchgang kamen die Indians nun besser ins Spiel. Zahlreiche gute Chancen konnten herausgespielt werden. Lindaus Torwart Mayer erwischte aber einen regelrechten „Sahnetag“ und ließ sich nicht bezwingen. Geprägt war das Spiel nun durch viele Strafzeiten und Auseinandersetzungen der Spieler, allein im Mitteldrittel verhängte der Schiedsrichter über 40 Strafminuten. Da daraus aber kein Team Kapital schlagen konnte, blieb das Spiel weiter spannend und ging mit einem knappen Ergebnis in die letzten 20 Minuten.

Auch hier stand das Spiel auf Messers Schneide. Gute Chancen auf beiden Seiten, die aber vorerst nicht zum Erfolg führten, und Kampf um jeden Zentimeter Eis. Das bessere Ende hatten aber, wie im Hinspiel vor wenigen Wochen, die Lindauer, die durch Paul auf 2:0 erhöhen konnten und somit eine Vorentscheidung zu ihren Gunsten erreichten. Die Indians rannten an, mehr als ein Pfostentreffer und zahlreiche, in letzter Sekunde vereitelte, Chancen wollte ihnen nicht mehr gelingen. So ging das Spiel mit 2:0 an die „Islanders“, die damit weiter an der Spitze der Liga anzutreffen sind.

Die Memminger haben damit weiterhin fünf Punkte Rückstand auf den anvisierten fünften Tabellenplatz.

Am nächsten Wochenende kommt es dann zu einem weiteren Derby am Hühnerberg (Freitag, 20 Uhr), wenn der direkte Konkurrent aus Buchloe in Memmingen gastiert. Durch einen Sieg gegen die von Jogi Koch trainierten Buchloer könnte der ECDC weiter Boden gut machen und in der Tabelle nach oben klettern.

Tore: 1:0 (9:53) Mikesz (Mlynek, Sekera/5-4), 2:0 (47:34) Paul (Pfeiffer). Strafen: Lindau 20 + 10 (Sekula) + 20 (Sekula), Memmingen: 20 + 10 (Baker) + 10 (Miettinen).


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!